+
Villa Oechsler, Seebad Heringsdorf.

Ein Spaziergang durch die "3 Kaiserbäder"

Die "3" von Bäderarchitektur geprägten Kaiserbäder Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin laden zum Flanieren zwischen beeindruckenden Villen aus dem 19. Jahrhundert entlang der längsten Promenade Europas ein.

Empfehlenswert ist ein Spaziergang von der mit 508 m längsten Seebrücke Westeuropas in Heringsdorf bis hin zur ältesten original erhaltenen Seebrücke aus dem Jahr 1898 nach Ahlbeck.

Villa Staudt, Seebad Heringsdorf.

Vorbei an der Villa Oechsler und der Villa Staudt, in der sich bereits Kaiser Wilhelm II. zum Tee mit der Frau Konsul Staudt verabredete, bringt Sie nur wenige Meter weiter die imposante und geschichtsträchtige Villa Oppenheim zum Staunen. Der amerikanische Künstler Lyonel Feininger wählte dieses 1883 entstandene Bauwerk Anfang des 20. Jahrhunderts als Lieblingsmotiv für seine Zeichnungen aus. In unmittelbarer Nähe befindet sich die „Residenz Bleichröder“ - ein Meisterwerk des Neobarock. Die vor ca. 120 Jahren gebauten Jugenstilvillen „Villa Augusta“ und „Villa Oasis“ verdienen ebenso staunende Blicke, wie der 1890 von einem hiesigen Malermeister im schlossähnlichen Stil erbaute „Ahlbecker Hof“.

Seebrücke, Seebad Ahlbeck.

Die schon von Vicco von Bülow als Loriot in seinem bekannten Film„Pappa ante Portas“ verwendete Kulisse der Ahlbecker Seebrücke bildet zusammen mit der Historischen Uhr aus dem Jahr 1911 auf dem Brückenvorplatz den Schlusspunkt dieses kleinen aber mehr versprechenden Rundgangs durch die Kaiserbäder.

Weitere Infos zu den Kaiserbädern:

baederarchitektur.de

drei-kaiserbaeder.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flugbegleiter warnt: Dieses Signal im Flugzeug "bedeutet ernsthafte Gefahr"
Flugbegleiter brauchen eine Art Geheimsprache, um in Notfällen unauffällig miteinander kommunizieren zu können. Dabei gibt es auch Codes, die Gefahr ankündigen.
Flugbegleiter warnt: Dieses Signal im Flugzeug "bedeutet ernsthafte Gefahr"
Fettnäpfchen-Gefahr: Wie viel Trinkgeld gebe ich eigentlich im Urlaub?
Wenn der Service im Restaurant gut war, gibt man hierzulande Trinkgeld. Auch im Taxi ist dies Standard. Doch nicht in allen Ländern auf der Welt ist das so.
Fettnäpfchen-Gefahr: Wie viel Trinkgeld gebe ich eigentlich im Urlaub?
Wie sich das Risiko beim Trampen verringern lässt
Ist die Reisekasse kaum gefüllt, machen sich viele als Backpacker auf den Weg. Bevorzugtes Reisemittel: Per Anhalter fahren. Schließlich ist die Mitnahme meist …
Wie sich das Risiko beim Trampen verringern lässt
Mit diesen Tricks müssen Sie beim Bahnfahren nie wieder auf dem Gang stehen
Zugfahren kann manchmal ganz schön nervig sein, vor allem dann, wenn man stundenlang stehen muss. Mit diesen Tricks müssen Sie das aber nicht mehr!
Mit diesen Tricks müssen Sie beim Bahnfahren nie wieder auf dem Gang stehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion