+
Sinnvoller Schutz: Für teure Kreuzfahrten empfiehlt sich eine gute Reiserücktrittsversicherung.

Stiftung Warentest

Reise: So sichern Sie sich gegen Stornokosten ab

Es sind die viel zitierten schönsten Wochen des Jahres, und die sind uns Deutschen bekanntlich lieb und teuer. Wenn dann der Urlaub kurzfristig ins Wasser fällt, kostet es womöglich richtig Geld.

Es sei denn, man hat sich mit einer Reiserücktrittskostenversicherung dagegen gewappnet. Die Stiftung Warentest hat im Heft Finanztest (Ausgabe 2/2013) die Leistungen dieser Versicherungen genauer unter die Lupe genommen.

Der Markt ist groß, die Zahl der unterschiedlichen Policen schier unüberschaubar. Die Experten haben darum zur besseren Übersicht Verträge für Einzelpersonen und für Familien sowie für eine einzelne Reise und für ein ganzes Jahr untersucht. Als Endergebnis vermeldete Finanztest überwiegend gute und sehr gute Noten, kein Angebot fiel völlig durch und nur zwei Mal wurde ein Ausreichend vergeben.

Sinnvoll, so die Tester, sei eine Rücktritts- oder Abbruchversicherung für teure und lange im Voraus gebuchte Reisen sowie für Urlaub mit Kindern. Mit Jahrespolicen ab 65 Euro für Familien lässt sich so das finanzielle Risiko deutlich senken. Die Höhe des Versicherungsbetrages ist normalerweise vor allem vom Reisepreis abhängig, der im Falle eines Falles erstattet werden soll. Wer also einen bequemen Jahresvertrag abschließt, sollte schon wissen, wie teuer die Urlaubsreisen der nächsten zwölf Monate werden.

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Die Tester raten auch zum genauen Studium der Tarife und des Kleingedruckten. Sie fanden beispielsweise heraus, dass bei Jahresverträgen der Versicherungsbeitrag zum Teil sogar günstiger war als die Kosten für einen Einzelreisevertrag. Gut zu wissen ist auch, dass einige der Versicherer in ihren Policen das Einschalten des Versicherungsombudsmanns im Streitfall ablehnen, der ansonsten Fälle bis 10.000 Euro regeln kann. Dann könnte der verpatzte Urlaub wirklich teuer werden.

V. Pfau

Die besten Versicherungen

Stiftung Warentest hat insgesamt 116 Tarifvarianten für Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherungen getestet. Dabei wurden Verträge für Einzelpersonen und für Familien untersucht, außerdem Verträge für Einzelreisen und Jahresverträge sowie Onlineangebote.

Einzelpersonen - eine Reise: Würzburger, Tarif Travel Secure Topschutz, ab 26 Euro, Test-Note sehr gut (1,0).

Einzelpersonen - Jahresverträge: HanseMerkur, Tarif JRV + Urlaubsgarantie, ab 49 Euro, Test-Note sehr gut (1,2).

Familien - eine Reise: Würzburger, Tarif Travel Secure Topschutz, ab 27 Euro, Test-Note sehr gut (1,0).

Familien - Jahresverträge: HanseMerkur, Tarif JRV + Urlaubsgarantie, ab 95 Euro, Test-Note sehr gut (1,2).

Onlineangebote für Einzelpersonen: Opodo.de/HanseMerkur, Tarif TB_OPODO_D1201, ab 30 Euro, Test-Note sehr gut (1,5).

Onlineangebote für Familien: Opodo.de/HanseMerkur, Tarif TB_OPODO_D1201, ab 139 Euro, Test-Note sehr gut (1,5).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Reise-Horoskop: Zwillinge nach Ischgl, Löwen nach St. Moritz
Vor Saisonende wollen Sie noch einmal Skifahren, wissen aber nicht, wo? Unser Reisehoroskop vom 20.2. bis 20.3.2017 zeigt jedem Sternzeichen das passende Skigebiet.
Reise-Horoskop: Zwillinge nach Ischgl, Löwen nach St. Moritz
Neue Rhein-Main-Card in Hessen
Bequem durch die Region fahren und günstiger Sehenswürdigkeiten besichtigen: Das bietet die Rhein-Main-Card in Hessen. Sie kann als Einzel- oder Gruppenkarte gekauft …
Neue Rhein-Main-Card in Hessen
Philadelphia: Neues Museum über den Unabhängigkeitskrieg
Philadelphia ist sehr geschichtsträchtig. Die Stadt gilt als Geburtstort der US-amerikanischen Demokratie. Zu besichtigen gibt es dort Symbole der Freiheit. Ein neues …
Philadelphia: Neues Museum über den Unabhängigkeitskrieg
"Australien ist beschissen": Fiese Abrechnung eines Reisenden
Ein junger Norweger sorgt gerade mit seinen Urlaubsfotos im Netz für Furore. Der Grund: Er meckert pausenlos nur über sein Reiseziel: Naturparadies Australien.
"Australien ist beschissen": Fiese Abrechnung eines Reisenden

Kommentare