1. Startseite
  2. Reise

Storno-Bedingungen bei Airlines: Diese Änderungen stehen jetzt an

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Juliane Gutmann

Kommentare

Auch American Airlines passen Ihre Storno-Bedingungen an.
Auch American Airlines passen Ihre Storno-Bedingungen an. © Arnulf Hettrich/www.imago-images.de

Die Tourismus-Branche leidet enorm unter der Corona-Pandemie, auch Airlines. Ein Überblick, welche Umbuchungs- und Rückerstattungsmöglichkeiten Sie haben.

Viele hegen noch ungute Erinnerungen an den Urlaub 2020, der aufgrund von Corona ins Wasser fallen musste. Zählten Sie auch zu denjenigen, die Reisen stornieren und sich um eine Rückerstattung von bereits überwiesenen Zahlungen kümmern mussten? Vor allem, wenn sich der Reiseanbieter oder die Airline quer stellte, kam es bei dem ein oder anderen zu Schweißausbrüchen – insbesondere, wenn es sich um hohe Beträge handelte. Viele Airlines speisten ihre Kunden mit Gutscheinen ab, obwohl vielen eine Gutschrift lieber gewesen wäre.

Auch deshalb werden 2021 viele vorsichtiger an die Buchung einer Reise herangehen. Überschattet wird alles von Corona-bedingten Unsicherheiten: Steigende Inzidenzen in vielen Regionen und Ländern, unterschiedlichste Regelungen in beliebten Urlaubsregionen und die Angst, sich auf Reisen Covid-19 einzufangen und die Liebsten anzustecken. Kurz: Airlines brechen die Kunden weg. Entsprechend wollen sie mit aktualisierten Umbuchungs- und Stornierungsbedingungen den Urlaubswilligen entgegenkommen. Das Portal t-online hat eine Liste zusammengestellt mit den bevorstehenden Änderungen. Diese könnten sich allerdings aufgrund der aktuellen Situation kurzfristig ändern, weshalb man sich immer kurz vor Buchung beim Reiseanbieter informieren sollte, heißt es.

Gutschriften und kostenlose Umbuchungen: Die Änderungen der Airlines

Viele große Airlines bieten nur noch Gutschriften im Fall eines nicht möglichen Reiseantritts. Umbuchungen sind dagegen oft kostenlos möglich. Ein Überblick über die Änderungen im Detail:

Weiterlesen: Oster-Urlaub auf Mallorca in Sicht: Erste Hotels und Airlines starten in Reise-Saison.

Auch interessant

Kommentare