+
Mit welchem Pass kann man in die meisten Länder reisen?

 Studie zur Reisefreiheit

Was ist der beste Reisepass der Welt?

  • schließen

Ein Reisepass ist für viele Länder außerhalb der EU für die Einreise wichtig. Eine aktuelle Studie zeigt, mit welchem Pass man in die meisten Länder kommt.

Ohne Reisepass ist die Einreise in vielen Ländern nicht möglich. Ein gültiger Pass hingegen erlaubt dem Urlauber, fremde Länder zu besuchen und relativ problemlos zu reisen. Innerhalb der Europäischen Union reicht sogar der Personalausweis. In einigen Ländern, zum Beispiel in Thailand, gelten dagegen spezielle Regeln: Hier muss der Pass noch mindestens sechs Monate gültig sein. In anderen Ländern können bestimmte Stempel zu Problemen bei der Einreise führen.

Die Firma Henley & Partners hat in einer Studie nun eine Rangliste der besten Reisepässe veröffentlicht. Daran lässt sich ablesen, in welche Ländern die Einreise ohne große Probleme oder zusätzliche Visa-Dokumente möglich ist.

Studie: Das ist der beste Reisepass weltweit

Den Pass mit der größten Reisefreiheit hat Deutschland. Er befindet sich an erster Stelle im Ranking und ermöglicht die Einreise in 177 von insgesamt 218 Ländern. An zweiter Stelle folgt Schweden mit 176 Ländern.

Die USA mit ihren strikten Einreise-Konditionen schaffen es nicht in die zehn besten Reise-Länder.

Das Schlusslicht bildet Afghanistan: Mit diesem Pass ist die Reisefreiheit mit nur 104 Ländern relativ eingeschränkt.

Reisefreiheit im Ranking: Die Top Ten der Reisepässe

Rang

Land

1

Deutschland

2

Schweden

3

Finnland

4

Frankreich

5

Italien

6

Spanien

7

Vereinigtes Königreich

8

Belgien

9

Dänemark

10

Niederlande

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Beschwerden von Reisenden: Zu viele Nackte und dummes München
Urlaub ist zur Erholung da, um neue Länder zu erkunden und fremde Kulturen zu entdecken. Doch nicht selten geht so ein Aufenthalt im vermeintlichen Urlaubsparadies nach …
Beschwerden von Reisenden: Zu viele Nackte und dummes München
Türkei-Reisehinweise: FTI erklärt erste Auswirkungen
München - Trotz der Verschärfung des Reisehinweises für die Türkei erwartet der Veranstalter FTI keine größeren Buchungsrückgänge für das Urlaubsziel.
Türkei-Reisehinweise: FTI erklärt erste Auswirkungen
Diese Flugzeug-Mahlzeiten bekamen Passagiere wirklich serviert
Ein Flugzeug-Essen ist meist nicht außergewöhnlich - dennoch freuen sich viele Passagiere darauf. Es sei denn, Sie kriegen etwas anderes als erwartet...
Diese Flugzeug-Mahlzeiten bekamen Passagiere wirklich serviert
Türkei: Wem das Wegbleiben der Deutschen wirklich schadet
Nach den verschärften Reisehinweisen werden nun noch mehr Deutsche Erdogans Türkei fernbleiben. Leiden werden darunter in erster Linie Erdogans Kritiker an der Küste.
Türkei: Wem das Wegbleiben der Deutschen wirklich schadet

Kommentare