+

Willkommen im Garten der Wunder!

Familie als Leserreporter für die Swarovski Kristallwelten gesucht

Ein riesiger Freizeitpark voller Wunder, in dem es an allen Ecken und Enden glitzert und funkelt – so könnte man die Swarovski Kristallwelten vor den Toren der Tiroler Marktgemeinde Wattens beschreiben. Wir suchen eine Familie, die dort als Leserreporter ein Wochenende verbringt und anschließend in unserem Reiseteil darüber berichtet.

Wenn Schneewittchen und die sieben Zwerge hinter den sieben Bergen einen Garten angelegt hätten, er würde wohl aussehen wie dieser. Eine sanft wellige Landschaft in frischem Grün, durchzogen von Pfaden, die zu verzauberten Plätzen führen. Zu einem Spielturm und zu Wunderkammern, die im Bauch eines magischen Riesen stecken, zu den Resten eines antiken römischen Gutshofs, in dem ein 2.000 Jahre alter Münzschatz vergraben war, zu einem Wunschbaum, behängt mit all den tiefen Sehnsüchten, die die Menschen umtreiben, und zu einem Spiegelsee, über dem eine gigantische Kristallwolke aus 800.000 Kristallen schwebt.

Nein, dieser Garten ist kein Märchen, es gibt ihn in echt, vor den Toren der Tiroler Marktgemeinde Wattens, ganz in der Nähe des hübschen Salinenstädtchens Hall mit seinem historischen Ortskern am Fuß des Karwendels und am Ufer des Inns. 7,5 Hektar groß ist der Zaubergarten, was in etwa elf Fußballfeldern entspricht, wenn man sie aneinanderreihen würde. Aber nicht Schneewittchen und die Zwerge hatten da ihre Finger im Spiel, sondern der Wiener Aktionskünstler André Heller, der 1995 mit seinem Riesen den Grundstein für den Park zum 100-jährigen Firmenjubiläum des österreichischen Kristallglasherstellers Swarovski legte. Eine Welt der Wunder sollte es werden, so der Auftrag. Heller gestaltete sie so, wie er sich als Kind das Universum vorgestellt hatte. Eine Sammlung aus Wunderkammern, die ein Riese auf seiner Reise um die Welt zusammengetragen hatte. Diese Wunderkammern verwahrt der Riese in seinem Bauch. Es sind Räume zum Träumen, mit Werken berühmter Künstler wie Salvador Dali, Niki de Saint Phalle, Andy Warhol oder Alexander McQueen, die größte und die schönste ganz in Blau gehalten, mit einem 62 Kilo oder 310.000 Karat schweren Kristall als Herzstück und einer 42 Meter langen Kristallwand am Eingang. Das glitzert!

Für die Sommersaison hat der Londoner Designer Simon Costin, der für Modelabels wie Hermes, Gucci, Bulgari oder Fabergé arbeitet, den Garten rund um André Hellers Riesenreich in einen magischen Ort verwandelt, der Geschichten erzählt. Die Kristallwelten sind dann bis 22 Uhr geöffnet, und auch kulinarisch werden die Besucher verzaubert, bei Veilchencocktails, Rosenblüteneis und Blumentees, die Namen haben wie Rosy Rose Hip oder Fruits of Paradise.

Swarovski Kristallwelten: Impressionen

Erleben Sie als Leserreporter die Swarovski-Zauberwelt

Jetzt könnten Sie natürlich sagen, dass das wieder mal typisch ist und wir von der Zeitung Ihnen ganz schöne Märchen auftischen. Und deshalb wollen wir, dass Sie sich von der glitzernden Swarovski-Zauberwelt in Tirol mit eigenen Augen überzeugen, um anschließend als Leserreporter für uns darüber zu berichten. Vom 13. bis 15. Juli ist eine Familie (zwei Erwachsene und zwei Kinder) eingeladen, die wunderbare Welt von André Hellers Riesen und Simon Costins verzauberten Garten zu entdecken.

Gleich nach der Ankunft am Freitag (die Anreise muss selbst organisiert werden) werden Sie persönlich begrüßt und zu einem Abendessen im Swarovski-Restaurant Daniels Kristallwelten eingeladen. Am Samstag steht zunächst eine Stadtführung durch das mittelalterliche Hall auf dem Programm mit Besichtigung der Burg Hasegg mit dem Münzerturm, dem Rathaus und der Magdalenenkapelle und ein Besuch in Halls führender Konditorei mit Verkostung des berühmten Haller Törtchens.

Kinderparadies: Zum Sommerfestival verwandelt sich der Park der Swarovski Kristallwelten in eine Erlebniswelt für die kleinen Besucher. Kinderschminken, im Spielturm toben – da ist mächtig was geboten!

Am Nachmittag geht’s zum Sommerfestival in die Kristallwelten, Kinderschminken, eine Rallye und viel Spaß und Action für die ganze Familie inklusive. Und für den Sonntag wird für unsere Leserreporter dann noch einen Ausflug in die Tiroler Berge arrangiert, in den Kugelwald am Glungezer, wo eine weltweit einzigartige Zirben-Holzkugelbahn steht. Klingt alles in allem nach einem runden, erlebnisreichen Wochenende. Wie Sie sich dafür bewerben und als unser Reporter nach Wattens in die Swarovski Kristallwelten reisen, steht im Infokasten nebenan.

So können Sie sich als Leserreporter bewerben

Wir laden eine Familie (zwei Erwachsene, zwei Kinder) ein, am Wochenende 13. bis 15. Juli, Freitagnachmittag bis Sonntag, die Swarovski Kristallwelten, das historische Städtchen Hall in Tirol (u.) und den Kugelwald am Glungezer für uns zu entdecken und anschließend als Leserreporter in unserem Reiseteil darüber zu berichten. Wenn Sie sich für den tollen Urlaubsjob interessieren, schicken Sie bis Freitag, 6. Juli eine Bewerbung (bitte mit Bild, genauen Personenangaben, Adresse und Telefonnummer, unter der Sie zu erreichen sind) entweder per Post an tz/Münchner Merkur Reiseredaktion, Paul-Heyse-Straße 2-4, 80336 München oder per E-Mail an leserreporter@tz.de, jeweils mit dem Stichwort "Swarovski". Die Gewinner werden dann umgehend von uns benachrichtigt. Unsere Leserreporter wohnen (Ü/HP) im Ferienhotel Geisler in Tulfes bei Hall (Bild u. li.). Infos und Beschreibung unter www.geisler-tulfes.com.

Riesenreich: Der von André Heller gestaltete Graskopf birgt die Wunderkammern im Bauch, drumherum hat Swarovski einen Park angelegt.

Beuscherrekord

Die Swarovski Kristallwelten zählen zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Österreichs, noch vor den Kaiserappartements in der Hofburg in Wien. Am 7. Februar 2018 wurde in der glitzernden Erlebniswelt in Wattens der 14-Millionste Gast begrüßt – Augusto aus Sao Paulo mit seiner Ehefrau Giselle. André Heller persönlich stellte sich den beiden als Guide zur Verfügung.

Reise-Infos

Die Swarovski Kristallwelten mit Park, Kunstmuseum, Shop und Restaurant befinden sich in Wattens in Tirol, dem Hauptsitz und Gründungsort des Unternehmens. Wattens liegt 17 Kilometer von Innsbruck und sieben Kilometer von dem historischen Salinenstädtchen Hall entfernt. Die Kristallwelten sind täglich von 8.30 bis 19.30 Uhr geöffnet, während des Sommerfestivals vom 1. Juli bis 31. August bis 22 Uhr. Eintrittspreise: 19 Euro für Erwachsene, 7,50 Euro für Kinder von sechs bis 14 Jahren. Weitere Infos unter www.swarovski.com/kristallwelten und www.hall-wattens.at.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

5.500 Euro für Flug-Tickets - Passagiere schockiert über Zustand der Sitze von bekannter Airline
Eine Passagierin zahlt knapp 5.500 Euro für Flug-Tickets für sich und ihren Mann. Was die beiden auf ihren Sitzen vorfinden, ist jedoch unterirdisch.
5.500 Euro für Flug-Tickets - Passagiere schockiert über Zustand der Sitze von bekannter Airline
Stewardess verrät, wie man im Flugzeug ein Gratisgetränk bekommt - funktioniert es wirklich?
Bei vielen Fluggesellschaften sind Getränke nicht inklusive. Wie Passagiere dennoch einen Gratisdrink bekommen, verriet eine Flugbegleiterin.
Stewardess verrät, wie man im Flugzeug ein Gratisgetränk bekommt - funktioniert es wirklich?
Römisches Traditionscafé in Not
Schlägt dem Caffè Greco nach 250 Jahren bald sein letztes Stündlein? Um das traditionsreiche Lokal in Rom ist ein heftiger Streit entbrannt - begleitet von …
Römisches Traditionscafé in Not
Venedig von Rekord-Hochwasser heimgesucht
Für die städtischen Behörden durchlebte das von Hochwasser überspülte Venedig "eine der längsten Nächte". Schon jetzt ist erkennbar, dass die Schäden enorm sein dürften.
Venedig von Rekord-Hochwasser heimgesucht

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.