+
Extremwanderer Marco Storsberg (r) und Dennis Bettin durchwanderten Deutschland gemeinsam, bis Bettin wegen einer Nierenentzündung aufgeben musste.

Zu Fuß in 16 Tagen durch Deutschland

Garmisch-Partenkirchen - Vor 16 Tagen war Extremwanderer Marco Storsberg in Wilhelmshaven zur Wanderung durch die Republik von Nord nach Süd aufgebrochen. Jetzt kam er auf der Zugspitze an.

Unterwegs hatte er sich nur von dem ernährt, was er am Wegesrand fand. „Ich bin glücklich“, sagte der Abenteurer aus Wermelskirchen kurz nach seiner Ankunft auf Deutschlands höchstem Berg. In der Bergstation der Zugspitzbahn konnte er sich erstmals seit dem Start der Tour wieder in einem beheizten Raum aufwärmen. Außerdem gab es einen Softdrink und einen Schokoriegel: „Das war traumhaft.“

Wanderstudie: So wandert Deutschland

So wandert Deutschland

Bei seiner letzten Etappe der knapp 900 Kilometer langen Tour war der 22-Jährige von Freunden aus Wermelskirchen begleitet worden. „Man sieht ihm an, dass er am Ende seiner Kräfte ist“, sagte Florian Fiedler, der den Wanderer mit einem Fernsehteam in Empfang nahm. Storsbergs Begleiter Dennis Bettin hatte die Tour nach einer Woche wegen einer Nierenentzündung abgebrochen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was die Niki-Pleite für Reisende bedeutet
Kurz vor Weihnachten geht Niki pleite, von einem Tag auf den anderen steht die gesamte Flotte still. Für Urlauber bedeutet das Chaos. Wie ist die Rechtslage? Worauf …
Was die Niki-Pleite für Reisende bedeutet
Hier darf es länger dauern: Atemberaubende Zugstrecken weltweit
Spektakuläre Routen wie die der Transsibirischen Eisenbahn, der TranzAlpine oder der Copper Canyon Railway – hier darf die Fahrt gerne etwas länger dauern.
Hier darf es länger dauern: Atemberaubende Zugstrecken weltweit
So holen Sie sich Ihre Kosten nach der Flug-Stornierung zurück
Reisende, die ihren Flug nicht angetreten haben, können sich grundsätzlich fast den gesamten Ticketpreis erstatten lassen. Hier erfahren Sie, wie das geht.
So holen Sie sich Ihre Kosten nach der Flug-Stornierung zurück
Weitreichende Folgen: Das bedeutet das Ende von Niki für Passagiere
Der Austro-Ferienflieger Niki ist pleite. Nachdem die Lufthansa ihr Kaufangebot zurückgezogen hatte, stellte die Air-Berlin-Tochter den Insolvenzantrag. 
Weitreichende Folgen: Das bedeutet das Ende von Niki für Passagiere

Kommentare