+
Taxifahren in New York wird deutlich teurer.

New York: Taxifahren kostet jetzt mehr Geld

New York - Die gelben New Yorker Taxis gehören einfach zum Straßenbild der Metropole an der Ostküste Amerikas. Nach Jahren erhöhen sich jetzt die Preise für eine Fahrt.  

Die Fahrt in einem der gelben New Yorker Taxis wird deutlich teurer. Voraussichtlich ab September steigen die Preise um durchschnittlich 17 Prozent pro Strecke, meldete die „New York Times“ am Donnerstag. Darauf habe sich die städtische Kommission für Taxis und Limousinen geeinigt.

Derzeit beträgt der Grundpreis 2,50 Dollar (etwa zwei Euro), für jeden halben Kilometer kommen 40 Cent dazu. Je nach Uhrzeit und Verkehrslage fallen Sondergebühren an. Diese Preise waren zuvor acht Jahre lang nicht mehr gestiegen. Den Großteil der zusätzlichen Einnahmen sollen die Fahrer behalten dürfen. Die mehr als 13 000 gelben Taxis auf den Straßen gelten als typisch für New York.

dpa

Der Taxitest 2011: Die Ergebnisse im Überblick

Der Taxitest 2011: Die Ergebnisse im Überblick

Rauchen im Park kostet 175 Euro Strafe

Rauchen im Park kostet 175 Euro Strafe

Grünes Paradies über den Wolken

Holland am Hudson

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Urlaub mit Hund in Deutschland: Die beliebtesten Reiseziele
Urlaub in Deutschland ist bei vielen Deutschen beliebt. Gerade Hundebesitzer machen gerne Urlaub hierzulande. Doch wo geht das am besten und was ist zu beachten?
Urlaub mit Hund in Deutschland: Die beliebtesten Reiseziele
Karibikreise á la "Germany's Next Topmodel" gefällig?
Ab 8. Februar 2018 wird wieder "Germany's next Topmodel" gesucht. Die Staffel startet dieses Mal in der Karibik - und die ist wirklich ein traumhaftes Reiseziel.
Karibikreise á la "Germany's Next Topmodel" gefällig?
Fridolin-Weg ist "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland"
In Mecklenburg-Vorpommern hat jetzt der erste Wanderweg im Binnenland eine Auszeichnung erhalten: Der Fridolin-Weg führt Wanderer auf den Spuren Hans Falladas durch die …
Fridolin-Weg ist "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland"
Civil Rights Trail zeigt Stätten der US-Bürgerrechtsbewegung
Dunkelhäutige Schüler kommen nur unter Schutz des Militärs in ihre Klassenräume, Frauen und Männer demonstrieren für ihr Wahlrecht: Die 1950er und 1960er Jahre waren in …
Civil Rights Trail zeigt Stätten der US-Bürgerrechtsbewegung

Kommentare