+

Auswärtiges Amt

Terror-Gefahr: Erhöhte Vorsicht bei Reisen nach Istanbul

  • schließen

Nach dem Bombenanschlag im Zentrum von Istanbul hat das Auswärtige Amt Reisenden in die türkische Metropole zu erhöhter Vorsicht geraten. Dies gelte vor allem für öffentliche Plätze, für touristische Attraktionen und allgemein für Menschenansammlungen.

Unbekannte Attentäter zündeten am Dienstagmorgen im historischen Zentrum von Istanbul eine Bombe und töteten mindestens elf Menschen, unter ihnen sieben Polizisten.

Medienberichten zufolge explodierte der ferngezündete Sprengsatz, als ein Fahrzeug mit Bereitschaftspolizisten vorbeifuhr. Die Bombe war gegenüber einem bei Touristen beliebten Hotel in der Nähe zahlreicher Sehenswürdigkeiten platziert.

Das Auswärtige Amt hat nun für Reisen nach Istanbul zu erhöhter Vorsicht aufgerufen. So heißt es auf der Website des Amtes: "Am 7. Juni 2016 ereignete sich in der Innenstadt von Istanbul ein Anschlag. Medienberichten zufolge gab es zahlreiche Tote und Verletzte. Reisenden in Istanbul wird zu erhöhter Vorsicht geraten."

Außerdem ist laut dem Portal landesweit mit politischen Spannungen sowie gewaltsamen Auseinandersetzungen und terroristischen Anschlägen zu rechnen. "Allgemein wird Reisenden in Istanbul, Ankara und anderen Großstädten der Türkei zu erhöhter Vorsicht geraten. Dies gilt insbesondere auf öffentlichen Plätzen, auch vor touristischen Attraktionen und allgemein für Menschenansammlungen", heißt es weiter.

Auf dem Onlinedienst Twitter verurteilte das Auswärtige Amt den Anschlag

AFP / sca

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was diese Frau im Flieger macht, bringt Passagiere richtig auf die Palme
Im Flugzeug vergessen viele, dass sich auch andere Passagiere an Bord befinden. So wie auch eine Frau, die ihre Mitmenschen mit einer Aktion fassungslos machte.
Was diese Frau im Flieger macht, bringt Passagiere richtig auf die Palme
Disco-Aus: Entzieht Palma dem Party-Tempel Mega-Park seine Lizenz?
Der Mega-Park auf Mallorca ist gerade beim deutschen Party-Volk beliebt. Nun läuft die Lizenz des Party-Tempels ab - und das Rathaus lehnt eine Verlängerung ab.
Disco-Aus: Entzieht Palma dem Party-Tempel Mega-Park seine Lizenz?
Lost Places Bayern: Besuchen Sie diese verlassenen Orte
Sie zu besuchen, ist wie eine Reise in die Vergangenheit: Lost Places sind verlassene Orte. Gerade in Bayern finden sich davon viele sehenswerte.
Lost Places Bayern: Besuchen Sie diese verlassenen Orte
Frau verliert Verlobungsring im Flugzeug - dann folgt Überraschung
Eine Frau verlor im Flugzeug ihren Verlobungsring. Wer wäre da nicht am Boden zerstört? Doch was dann passierte, damit hatte sie sicher nicht gerechnet.
Frau verliert Verlobungsring im Flugzeug - dann folgt Überraschung

Kommentare