+
Bald können Verbraucher in Reisebüros ihre Urlaubsziele mit einer Virtual-Reality-Brille erkunden. Foto: Intel Corporation/Handout

Tourismusbranche wird digital

Thomas Cook bringt 880 VR-Brillen in die Reisebüros

Die Virtual-Reality-Technologie erreicht immer mehr Bereiche. Jetzt hält sie auch in der Reisebranche Einzug. Für Urlauber bieten sich dadurch neue Möglichkeiten.

Oberursel (dpa/tmn) - Thomas Cook stattet 880 deutsche Reisebüros mit einer Virtual-Reality-Brille aus. Mit den Geräten können Kunden die Urlaubsziele und Hotels virtuell erkunden. Aktuell stehen 50 Videos bereit.

Das Angebot soll stetig wachsen, kündigte der Veranstalter an. Die Filme bieten eine 360-Grad-Ansicht und dauern zwischen anderthalb und vier Minuten. Unter anderem erhalten alle Partnerbüros von Thomas Cook, Holiday Land und Neckermann Reisen die Brillen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sie sitzen im Flugzeug gern am Fenster? Dann sollten Sie eine wichtige Sache beachten
Der Fensterplatz ist im Flugzeug sehr beliebt. Eine Studie zeigt aber, dass Sie sich von ihm besser fernhalten sollten - oder Sie bereiten sich entsprechend darauf vor.
Sie sitzen im Flugzeug gern am Fenster? Dann sollten Sie eine wichtige Sache beachten
Schnellzug in Florida hält jetzt auch in Miami
In Florida verkehrt der Schnellzug aus West Palm Beach nun auch bis Miami. Die bisherige Strecke reichte nur bis Fort Lauderdale. Ein weiterer Ausbau ist in Planung.
Schnellzug in Florida hält jetzt auch in Miami
Frankreich senkt Höchstgeschwindigkeit auf Landstraßen
Auf Landstraßen ereignen sich die meisten Unfälle mit Todesfolge. So auch in Frankreich. Um die Zahl der Verkehrstoten zu verringern, wird deshalb dort die erlaubte …
Frankreich senkt Höchstgeschwindigkeit auf Landstraßen
Sicherheitsregeln an Flughäfen: Nun auch verschärfte Kontrollen von Pulver
Wer diesen Sommer in die USA reisen will, der muss nun mit verschärften Sicherheitskontrollen rechnen: Ab sofort soll auch Pulver verschärft kontrolliert werden.
Sicherheitsregeln an Flughäfen: Nun auch verschärfte Kontrollen von Pulver

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.