+
Thomas Cook und Neckermann haben den Katalog für die kommende Sommersaison 2015 vorgestellt. Foto: Frank May

Thomas Cook und Neckermann präsentieren neuen Katalog

Kusadasi(dpa/tmn) - Die Reiseveranstalter Thomas Cook und Neckermann haben ihren neuen Katalog vorgestellt. Ausgebaut wurde die Anzahl der Städtereisen. Außerdem werden jetzt Flussreisen entlang der Loire angeboten. Viele Ziele in Europa werden allerdings auch teurer.

Thomas Cook und Neckermann verdreifachen ihr Angebot für Städtereisen, von 2100 Hotels auf insgesamt 6000 Hotels in 21 Ländern. Das teilten die Veranstalter anlässlich der Präsentation ihrer neuen Kataloge für die kommende Sommersaison 2015 im türkischen Kusadasi mit. Unter anderem Berlin profitiert von der Steigerung: 127 Hotels gebe es hier neu im Angebot. Eine weitere Neuerung: Die Städte-Trips sind nun auch kombinierbar mit einer Anreise per Fernbus.

Als Destination für Flussreisen wird in der nächsten Saison erstmals die Loire ins Programm aufgenommen. Der Fluss ist sehr niedrig, deshalb musste ein spezielles Schaufelrad-Schiff mit sehr wenig Tiefgang gebaut werden, die MS "Loire Princesse". Thomas Cook hat das Schiff nicht im Vollcharter, sondern ein Kabinenkontingent auf ausgewählten Fahrten.

Angesichts des verbesserten Angebots gibt es für die Kunden jedoch einen Wermutstropfen: Viele Ziele in Europa werden in der kommenden Sommersaison teurer. So steigen die Preise für Angebote innerhalb Deutschlands im Schnitt um ein Prozent, auch Reisen nach Österreich, Tschechien und Kroatien werden im Jahresvergleich ein Prozent teurer. Die Preise für Urlaube in Italien, Frankreich und Polen steigen um zwei Prozent.

In der Ferne wird es dagegen günstiger: Hinter Kenia, Kuba und der Dominikanischen Republik steht ein Minus von einem Prozent, die Malediven werden im Schnitt zwei Prozent günstiger und Thailand sogar vier Prozent. Für diese Entwicklung seien unter anderem niedrigere Flugpreise und Währungsvorteile verantwortlich.

Einen Vorteil soll auch die neue App von Thomas Cook mit sich bringen: Mit "Travel Insight" sollen Kataloginhalte künftig mit multimedialen Inhalten verknüpft werden. Gäste scannen dafür Hotelbilder aus den Katalogen. In der App erscheinen dann zusätzliche Bilder, Videos oder Karten zu dem jeweiligen Hotel. Zunächst sollen rund 250 Hotels mit der App verknüpft sein. Sie läuft auf iOS- und Android-Systemen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Von Stewardess belauscht? Frau wird aus Flugzeug geworfen
Weil eine Frau gegenüber ihrem Freund über Regelschmerzen klagte, erlebte ein Paar eine Überraschung: Die Crew hatte gelauscht und beide des Flugzeugs verwiesen.
Von Stewardess belauscht? Frau wird aus Flugzeug geworfen
Neues Museum für Möbeldesign in Stockholm
Wer Stockholm besucht, der denkt vermutlich als erstes an Astrid Lindgren oder das Vasa-Museum. Seit kurzem gibt es in Schwedens Hauptstadt nun auch ein Museum für …
Neues Museum für Möbeldesign in Stockholm
Diese sieben Dinge nerven wirklich jeden im Hotel
Laute Nachbarn, kaputte Aufzüge und defekte Klimaanlagen: Das sind die nervigsten Dinge, die Urlaubern in Hotels passieren - und das nicht einmal selten.
Diese sieben Dinge nerven wirklich jeden im Hotel
Passagier leidet unter Blähungen im Flugzeug - Notlandung
Ein Flugzeug musste auf seinem Weg von Dubai nach Amsterdam in Österreich unerwartet landen, weil ein Passagier während des Fluges übermäßig starke Blähungen hatte.
Passagier leidet unter Blähungen im Flugzeug - Notlandung

Kommentare