+
Unterstützung: Mit E-Bikes lassen sich Steigungen leichter überwinden.

Akku-Wechsel auf der Alm

Im Prinzip ist es Fahrradfahren mit eingebautem Rückenwind. Mit dem E-Bike können sich auch Untrainierte ein paar Höhenmeter mehr erlauben.

Zusammenarbeit mit einem Schweizer E-Bike-Anbieter haben sich 65 Orte des Tourismusverbandes Kitzbüheler Alpen zum nach eigenen Angaben dichtesten Elektro-Radnetz der Welt zusammengeschlossen. Beim E-Bike ermöglicht die Akku-Unterstützung auch in bergigen Regionen leichte Radtouren zwischen 40 und 80 Kilometern Länge.

Der elektrische Hilfsmotor schaltet nur zu, wenn es für den reinen Pedalantrieb zu anstrengend wird. „Wir erwarten in diesem Jahr einen E-Bike-Boom, weil selbst im hügeligen Gelände jetzt jeder die Möglichkeit hat, bequem Rad zu fahren“, sagt Martin Weigl vom Tourismusverband Kitzbüheler Alpen. Die Angebotspakete dafür hat er bereits geschnürt. Einsteiger-Touren mit vier Übernachtungen gibt es ab 99 Euro pro Person. Geladene Wechsel-Akkus stehen dabei auch in Berggasthäusern und Almen kostenlos zur Verfügung.

INFOS

Weitere Informationen beim Tourismusverband Kitzbüheler Alpen in st. Johann in Tirol, dort gibt es auch die E-Bike-Karte mit Verleih- und Wechselstationen. Tel. 00 43/53 52/ 63 33 50;
Internet: www. kitzalps.cc.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ryanair: Droht jetzt der Totalstreik kurz vor der Urlaubszeit?
Gescheiterte Verhandlungen: Nach den irischen Piloten bereiten nun auch die deutschen Kapitäne und Co-Piloten von Ryanair auf einen Streik vor. Was Sie wissen müssen.
Ryanair: Droht jetzt der Totalstreik kurz vor der Urlaubszeit?
Auch Deutschland: Die gefährlichsten Reiseziele – Ihres könnte dabei sein
Eine neue Studie hat jetzt herausgefunden: Unter den gefährlichsten Reiseländern befinden sich zahlreiche beliebte Urlaubsorte. Ist Ihrer auch dabei?
Auch Deutschland: Die gefährlichsten Reiseziele – Ihres könnte dabei sein
Gibt es auch im Süden Polarlichter?
Reist man in die nördlichsten Länder der Erde, kann man zur richtigen Jahreszeit die geheimnisvollen Polarlichter am Himmel sehen. Aber wie ist es in der Nähe der …
Gibt es auch im Süden Polarlichter?
Flugbegleiter warnt: Dieses Signal im Flugzeug "bedeutet ernsthafte Gefahr"
Flugbegleiter brauchen eine Art Geheimsprache, um in Notfällen unauffällig miteinander kommunizieren zu können. Dabei gibt es auch Codes, die Gefahr ankündigen.
Flugbegleiter warnt: Dieses Signal im Flugzeug "bedeutet ernsthafte Gefahr"

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.