+
Das Berliner Berghain ist der höchtplatzierte deutsche Club in der Liste der Top-100-Clubs des britischen Fachmagazins "DJ Mag".

In welcher Stadt feiern Touris am besten?

Top-100-Clubs: Berlin und Köln unter ersten 20

Berlin - Als höchstplatzierter deutscher Club liegt das Berliner Berghain bei den Top-100-Clubs des britischen Fachmagazins "DJ Mag" dieses Jahr auf Platz 16. Drei Plätze tiefer als 2015. Und sonst so?

Der Club Bootshaus in Köln stieg von Rang 22 auf Platz 17. Das Berghain stand vor sieben Jahren auf Platz eins, fiel seither aber auf Ränge zwischen 6 und 18. In der weltweiten Top-100-Liste sind nur wenige Clubs in Deutschland: So finden sich noch das Berliner Watergate auf Platz 68, der Berliner Tresor auf 77, und das Robert Johnson in Offenbach auf dem 100. Platz. Nummer eins ist nach einem Jahr auf Rang zwei wieder der Club Space auf der spanischen Party-Insel Ibiza, die allein in den Top Ten schon viermal vertreten ist.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf den Malediven besser die Hauptstadt Malé meiden
Eigentlich sind die Malediven für ihren weißen Sand und ihr blaues Meer bekannt. Doch momentan sorgen politische Konflikte für Aufsehen. Daher sollte man die Hauptstadt …
Auf den Malediven besser die Hauptstadt Malé meiden
Deutsche Gewässer kühlen ab - Mittelmeer bleibt warm
Für einen richtigen Strandurlaub ist das Wasser von Nord- und Ostsee derzeit etwas zu kühl. Urlauber können hier höchstens mit 20 Grad rechnen. Zum Baden lohnt eher ein …
Deutsche Gewässer kühlen ab - Mittelmeer bleibt warm
Touristen strömen nach Terrorwelle wieder nach Paris
Paris bekommt die Olympischen Spiele, auch bei französischen Tourismusmanagern ist nach einem mageren Vorjahr Zuversicht angesagt. Die Deutschen kommen wieder an die …
Touristen strömen nach Terrorwelle wieder nach Paris
Darum dürfen sich Piloten bei Start und Landung nicht unterhalten
Piloten dürfen während Start und Landung strikt nur Unterhaltung über Arbeitsabläufe führen. Die Gründe für diese Regel haben einen traurigen Ursprung.
Darum dürfen sich Piloten bei Start und Landung nicht unterhalten

Kommentare