+
Warentester halten Reiseportale oft für intransparent. Anbieter auf den vorderen Plätzen sind nicht immer die günstigsten.

Top-Treffer können täuschen - Reiseportale im Test

Online-Reiseportale machen die Suche nach günstigen Urlaubsangeboten einfach. Warentester haben jedoch einen Haken entdeckt: Die Anbieter können das Ranking beeinflussen und sich als "Bestseller" ausgeben.

Wer auf Reiseportalen im Internet nach Hotels und anderen Unterkünften sucht, erhält in der Trefferliste die angeblich tollsten Angebote ganz oben. Doch Vorsicht: Bei den am weitesten oben gelisteten Hotels handelt es sich häufig nicht um die preisgünstigsten Inserate.

Prüfer von Stiftung Warentest untersuchten 21 Webseiten, auf denen Unterkünfte vermittelt werden - vom Hotel über die Ferienwohnung bis zum Privatzimmer. Das in der Zeitschrift "test" (Ausgabe 9/2015) präsentierte Ergebnis: Die Trefferliste ist bei vielen Portalen intransparent.

Zum Teil zahlen die Hotels dafür, auf den vorderen Plätzen zu stehen. Die vermeintlichen Topangebot werden dann mit den Schlagworten "Empfehlung" oder "Bestseller" beworben. Nutzer sollten die Trefferliste über die Filterfunktion nach ihren eigenen Wünschen neu sortieren. So lassen sich die Ergebnisse in der Regel auch nach Preis oder Beliebtheit bei anderen Nutzern ordnen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Perfekt für die Winterzeit: Das sind die besten Thermen in Deutschland, Österreich und der Schweiz
In Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es über 700 Thermen und Saunen. Was Sie dort erwartet und welche besonders gut sind, erfahren Sie hier.
Perfekt für die Winterzeit: Das sind die besten Thermen in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Diese giftige Geisterstadt ist einer der tödlichsten Orte der Welt
Was eine blühende Gemeinde war, ist heute eine Geisterstadt, vor der zahlreiche Schilder warnen: Wittenoom in Australien ist ausgestorben, weil sie giftig ist.
Diese giftige Geisterstadt ist einer der tödlichsten Orte der Welt
Grazien schießen heißes Strandfoto - wer genauer hinsieht, erschrickt erstmal
Im ersten Moment scheint alles in Ordnung: Sechs jungen Badenixen posieren im Urlaub am Strand für die Kamera. Doch etwas stimmt an diesem Bild einfach nicht.
Grazien schießen heißes Strandfoto - wer genauer hinsieht, erschrickt erstmal
Easyjet will Kerosinverbrauch ausgleichen
Nicht nur Regierungen, auch Verbraucher erhöhen auf Airlines den Druck, die CO2-Bilanz beim Fliegen zu verbessern. Easyjet reagiert nun mit einem besonderen Versprechen.
Easyjet will Kerosinverbrauch ausgleichen

Kommentare