+
Das Raumfahrtunternehmen Virgin Galactic arbeitet an Tourismus im All - damit ist es nicht allein.

Einzigartiges Erlebnis

Wahnsinn: Schon in wenigen Monaten könnten Touristen ins Weltall reisen

  • schließen

Ein Urlaub in der Karibik ist Ihnen zu langweilig? Keine Bange: Mit dem nötigen Kleingeld könnten Sie sich demnächst schon ins Weltall befördern lassen.

Es hört sich wie Zukunftsmusik an: Einmal selbst ins Weltall reisen und die Erde als winzigen Punkt von oben betrachten. Doch was sonst nur für Astronauten mit langwieriger Ausbildung möglich ist, könnte demnächst auch für Touristen zugänglich gemacht werden.

Nur noch wenige Monate - dann könnten Sie ins All reisen

Daran arbeitet Richard Branson, der CEO des Raumfahrtunternehmens Virgin Galactic nun schon seit 14 Jahren. Im Gespräch mit dem US-Nachrichtensender CNBC kündigte er an: "Wir sollten schon in den nächsten Wochen im Weltall sein, nicht Monaten. Und dann werde ich selbst in wenigen Monaten mit ins All fliegen und nicht erst in ein paar Jahren." Kurz darauf könnten auch andere mit ins All reisen, ist sich der Unternehmer sicher.

Wer mit einem Trip in den Weltraum liebäugelt, muss allerdings tief in die Tasche greifen: Momentan liegt der Preis für ein Ticket für das SpaceShipTwo bei saftigen 250.000 Dollar (216.000 Euro). Branson hofft, den Preis im nächsten Jahrzehnt jedoch auf 40.000 bis 50.000 Dollar senken zu können.

Tourismus im All: Amazon-Gründer Jeff Bezos will ebenfalls mitmischen 

Virgin Galactic ist nicht das einzige Unternehmen, dass sich mit dem Tourismus im All beschäftigt. Auch Jeff Bezos, der Gründer von Amazon, hat ein Auge auf die mögliche Geldquelle geworfen. Mit der Firma Blue Origin ist eine Reise ins All schon für April 2019 geplant, wie Chef Bob Smith bereits im Oktober 2017 beim National Space County laut CNN durchblicken ließ.

Das Unternehmen hat bereits acht Testflüge absolviert, allerdings bisher ohne Passagiere - nur zweimal war ein Dummy dabei. Die Nachrichtenagentur Reuters berichtete unter Berufung auf einen anonymen Mitarbeiter von einem Preis von 200.000 bis 300.000 Dollar pro Ticket.

Bestürzend: Rund jeder Sechste kann sich keine Urlaubsreise leisten.

Reise ins All: Was bekommen Touristen zu sehen?

Doch wie genau sieht so eine Reise ins All aus? Die New Shepard von Blue Origin soll autonom fliegen und sechs Passagiere mitnehmen können - bis zu 100 Kilometer über den Meeresspiegel in den suborbitalen Raum. Das ist hoch genug um ein paar Minuten lang die Schwerelosigkeit mitzuerleben und die Krümmung der Erde zu sehen. Dann geht es auch schon wieder zurück auf die Erde.

Auch interessant: Paar will auf Weltreise gehen - und greift dafür zu drastischen Mitteln.

fk

Spektakuläre Bilder: Europa aus dem Weltall

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hier treffen Sie die Spieler des FC Bayern beim Feiern und Essen
Wo gehen die Stars des FC Bayern in München essen und feiern? In diesen Discos, Cafés und Restaurants können Sie Bayern-Spieler treffen.
Hier treffen Sie die Spieler des FC Bayern beim Feiern und Essen
Kreuzfahrt-Geheimnis? Halten Sie auf dem Schiff unbedingt Ausschau nach diesem Herren
Kreuzfahrturlaub heißt: Entspannung - und viel Unterhaltung. Und damit auch keiner zu kurz kommt, gibt es einen Mann, den Sie auf dem Schiff kennen sollten.
Kreuzfahrt-Geheimnis? Halten Sie auf dem Schiff unbedingt Ausschau nach diesem Herren
Wenn Sie auf Kreuzfahrt "Banane" genannt werden, dann haben Sie einen Fehler gemacht
Auf der Kreuzfahrt ist es wichtig, dass im Notfall keine Panik unter Passagieren entsteht. Dann setzt die Crew Codewörter ein. Das tut sie jedoch nicht nur dann...
Wenn Sie auf Kreuzfahrt "Banane" genannt werden, dann haben Sie einen Fehler gemacht
Wo kann ich eigentlich das Auto am Kreuzfahrt-Hafen parken?
Kreuzfahrten liegen im Trend. Doch wo kann man sein Auto am Kreuzfahrthafen parken? Die besten Möglichkeiten und eine Übersicht über die Kosten finden Sie hier.
Wo kann ich eigentlich das Auto am Kreuzfahrt-Hafen parken?

Kommentare