+
Am Clearwater Beach in Florida tobte der Tropenstrurm "Debby". 

Florida: Urlaubsziele von Tropensturm betroffen

Sintflutartige Regenfälle und heftige Stürme: Der US-Bundesstaat Florida kämpft derzeit mit dem Wirbelsturm „Debby“. Touristen sollten sich über die aktuelle Lage informieren.

Vor allem die Gegend von der Grenze zu Alabama über Tallahassee bis zur Urlauberregion rund um Tampa/St. Petersburg sind betroffen, teilt der ADAC mit. Touristen sollten sich laut Visit Florida bei ihrem Reiseveranstalter, der Fluggesellschaft oder im Internet über die aktuelle Lage informieren. Teilweise könnten laut ADAC Flüge ausfallen, Straßen seien aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Die Urlaubsziele der Stars

Die Urlaubsziele der Stars

Eine geplante Reise in ein Hurrikan-Gebiet kann in der Regel nur dann kostenlos storniert werden, wenn ein Wirbelsturm dort mit erheblicher Wahrscheinlichkeit erwartet wird, teilt der ADAC mit. Im Anschluss an einen Wirbelsturm entschieden die Umstände vor Ort. Aufgrund der unterschiedlichen Situation im Land gebe es keine einheitlichen Stornierungsregeln, so Visit Florida.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Travel Risk Map 2019: Das sind die gefährlichsten Reiseziele - und die sichersten
Experten haben die neue Travel Risk Map für 2019 veröffentlicht, die Sicherheitsrisiken von Reisezielen auf der ganzen Welt enthüllt. Ist Ihr Reiseland dabei?
Travel Risk Map 2019: Das sind die gefährlichsten Reiseziele - und die sichersten
"Sie wurde geschlachtet": Was diese Gäste in Disneyland erleben, ist widerlich
Wer Disneyland hört, denkt an Fantasiefiguren, Rummel und Heiterkeit. Was einem Paar im Disneyland-Hotel passiert sein soll, ist jedoch das genaue Gegenteil davon.
"Sie wurde geschlachtet": Was diese Gäste in Disneyland erleben, ist widerlich
Viele Urlauber von Fahrverbot in Madrid betroffen
Wer mit dem Fahrzeug in das Zentrum von Madrid fahren möchte, benötigt dafür bald eine Umweltplakette. Doch an Urlauber wird diese bisher nicht ausgegeben. Das eigene …
Viele Urlauber von Fahrverbot in Madrid betroffen
Weitere Straßenblockaden und Streiks in Frankreich
In Frankreich sollen die Steuern auf Diesel und Benzin erhöht werden. Aus Protest blockieren die Bürger weiterhin die Straßen. Reisende müssen sich mindestens bis zum …
Weitere Straßenblockaden und Streiks in Frankreich

Kommentare