+
Traum im Indischen Ozean: Entspannen am Strand auf Mauritius.

Der Trauminsel-Dreier

La Réunion? Ein Traum! Die Seychellen? Ein Traum! Mauritius? Erst recht ein Traum!

Der Trip, den der Garmischer Veranstalter Tischler Reisen mit dem Titel „Vanilla Islands“ anbietet, ist also ein Dreifach-Traum: Er führt in 18 Tagen von La Réunion über die Seychellen bis nach Mauritius.

Lesen Sie mehr dazu:

Die Strände der Stars

La Réunion: Insel für Frühaufsteher

Das Insel-Hüpfen im Indischen Ozean beginnt auf La Réunion. Dieses Eiland vulkanischen Ursprungs hat vor allem für Naturfreunde jede Menge zu bieten und wird auf einer Rundreise per Mietwagen entdeckt. Die Hotels entlang der festgelegten Route sind gebucht, so dass man unterwegs genug Zeit hat, die Insel individuell zu erkunden.

Zweite Station sind die Seychellen, wo auf der Hauptinsel Mahé sieben Mal übernachtet wird. Hier steht Entspannung auf den weißen Sandstränden und im kristallklaren Wasser auf dem Programm. Die Stadt Victoria auf der größten der 115 Inseln des Archipels gilt mit ihren 25.000 Einwohnern als kleinste Hauptstadt der Welt.

Letztes Ziel der Inselkombination Vanilla Islands ist Mauritius, wo von den im Nordwesten gelegenen Hotels die Möglichkeit besteht, auf Ausflügen beispielsweise die Hauptstadt Port Louis zu besichtigen.

V. Pfau

Die Urlaubsziele der Stars

Die Urlaubsziele der Stars

Info & Buchung

Die 18-tägige Inselkombi Vanilla Islands kostet mit Flügen ab/bis Deutschland, Transfers, Ü/F und Mietwagen auf La Réunion ab 2.999 Euro pro Person (im DZ). Abflug ab München ist immer montags, Reisezeit bis 31. März 2012. Info und Buchung bei Tischler Reisen, Tel. 088 21/93 17 70, www.tischler-reisen.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkei-Reisehinweise: FTI erklärt erste Auswirkungen
München - Trotz der Verschärfung des Reisehinweises für die Türkei erwartet der Veranstalter FTI keine größeren Buchungsrückgänge für das Urlaubsziel.
Türkei-Reisehinweise: FTI erklärt erste Auswirkungen
Diese Flugzeug-Mahlzeiten bekamen Passagiere wirklich serviert
Ein Flugzeug-Essen ist meist nicht außergewöhnlich - dennoch freuen sich viele Passagiere darauf. Es sei denn, Sie kriegen etwas anderes als erwartet...
Diese Flugzeug-Mahlzeiten bekamen Passagiere wirklich serviert
Türkei: Wem das Wegbleiben der Deutschen wirklich schadet
Nach den verschärften Reisehinweisen werden nun noch mehr Deutsche Erdogans Türkei fernbleiben. Leiden werden darunter in erster Linie Erdogans Kritiker an der Küste.
Türkei: Wem das Wegbleiben der Deutschen wirklich schadet
Erdbeben bei Kos: Was Urlauber jetzt wissen sollten
Ein starkes Seebeben vor Kos hat mindestens zwei Menschen das Leben gekostet und viele Gebäude beschädigt. Ob ein kostenloser Reiserücktritt möglich ist erklärt ein …
Erdbeben bei Kos: Was Urlauber jetzt wissen sollten

Kommentare