1. Startseite
  2. Reise

Höchste Risikostufe: In diese Länder sollten Sie 2022 besser nicht verreisen

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Karte von Europa auf einem Globus.
Die Reiselust ist auch 2022 vorhanden – aber welche Länder sind sicher? © Imago

Wohin lässt sich 2022 ohne Bedenken reisen und in welchen Ländern müssen Urlauber Vorsicht walten lassen? Das zeigt die aktuelle Travel Risk Map.

Die Corona-Pandemie hat gezeigt: Vielen Urlaubern ist eine hohe Sicherheit auf Reisen* wichtig. Aber nicht nur eine Pandemie und die Maßnahmen, die ein Land zur Bekämpfung eingeleitet hat, sind wichtige Faktoren. Hinzu kommen Naturkatastrophen, eine hohe Kriminalitätsrate oder politische Unruhen. Jedes Jahr gibt die britische Unternehmensberatung „Control Risks“ zusammen mit SOS International eine „Travel Risk Map“ heraus, die zeigt, welche Länder aktuell besonders gefährlich sind – und welche sicher.

Travel Risk Map 2022: Sicherheitslage der Länder in fünf Stufen

Die Länder werden in fünf Risikostufen eingeteilt, die wiederum an ihren Farben erkennbar sind. Je dunkler die Farbe, desto mehr Risiken herrschen vor.

Lesen Sie hier: Corona-Hotspots in Deutschland: Hier sind die höchsten Inzidenzen.

Das sind die gefährlichsten Länder laut der Travel Risk Map 2022

Die oben genannten Länder sind auf der Travel Risk Map 2022 komplett dunkelrot gefärbt, doch auch in anderen Gebieten herrscht ein hohes Risiko: In Europa ist zum Beispiel der östliche Teil der Ukraine betroffen, außerdem weisen weite Teile Pakistans, des Iraks und der Gaza-Streifen in Israel ein hohes Sicherheitsrisiko auf.

Auch interessant: Corona-Hochrisikogebiete: Wer aus diesen Ländern zurückkehrt, muss sich an strenge Einreise-Regeln halten.

Diese Länder gehören zu den sichersten auf der Welt

Die Travel Risk Map 2022 zeigt aber auch, in welchen Ländern Reisende einem unerheblichen Risiko ausgesetzt sind. Dazu gehören unter anderem:

Fast ganz Europa – auch Deutschland – sind als „gelb“ eingestuft, was die Staaten ebenfalls zu sicheren Reisezielen macht. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Reisen wird in zwei separaten Karten von SOS International aufgegriffen. Hier geht es aber vornehmlich um die Einreise-Beschränkungen für Geschäftsreisende, nicht für Touristen. (fk) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare