1 von 13
Trekkingtrip nach Patagonien: Mit internationalen Gruppen fremde Länder erkunden – multikultureller als mit dem australischen Veranstalter Intrepid Travel kann eine Reise kaum sein. 
2 von 13
Die internationale Wandergruppe hat nicht nur spektakuläre Ziele im Auge, sondern auch das gegenseitige Kennenlernen und den kulturellen Austausch.
3 von 13
Unser Autor Ingo Wilhelm hat’s ausprobiert.
4 von 13
Cooles Vergnügen: Das chilenische Nationalgetränk Pisco Sour mit echtem Gletschereis.
5 von 13
Angenehme Nachtruhe: Die Zelte auf dem Campingplatz trotzen notfalls auch dem stürmischen Wetter in Patagonien.
6 von 13
Übergang: Die meisten Wanderungen erfordern eine gewisse Trittsicherheit.
7 von 13
Da geht’s lang: Der chilenische Guide Chino kennt die besten Wege durch den Torres-del-Paine-Nationalpark.
8 von 13
Bitte einsteigen: Zur Reisephilosophie von Intrepid Travel gehört die Nutzung von öffentlichen Transportmitteln.

Trekkingtrip nach Patagonien

Über den Vorteil, in einer internationalen Gruppe zu reisen: Nach dem gemeinsamen Trip gehen sie vom Endpunkt wieder getrennte Wege.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister
Der Skiort Grächen im Wallis ist besonders bei Familien beliebt. Zu recht: Außer herrlichem Alpenpanorama und dem größten Schneefamilienpark der Schweiz warten eine …
Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister
Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends
Flusskreuzfahrten waren lange Zeit Reisen, die vor allem ältere Urlauber angezogen haben. Sie galten als altbacken. Das ändert sich gerade: Mit neuen Konzepten wollen …
Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends
Zerstört war ihm am liebsten: Mit Heinrich Böll durch Köln
Vor 100 Jahren kam Heinrich Böll in Köln zur Welt. Die Stadt erlebte er in drei Formen: als mittelalterliche Stadt vor dem Krieg, im Zustand der Zerstörung und …
Zerstört war ihm am liebsten: Mit Heinrich Böll durch Köln
Myanmars Metropole Rangun eilt in die Zukunft
Erst vor wenigen Jahren hat sich Myanmar, das frühere Birma, nach langer Militärdiktatur der Außenwelt geöffnet. In der ehemaligen Hauptstadt Rangun lässt sich der …
Myanmars Metropole Rangun eilt in die Zukunft

Kommentare