1. Startseite
  2. Reise

Urlaub in der Türkei: Diese Corona-Regeln müssen Sie aktuell beachten

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Sie planen einen entspannten Sommerurlaub in der Türkei? Ob und welche Corona-Regeln für die Einreise, den Aufenthalt oder die Rückreise gelten, erfahren Sie hier.

Viele blicken mit Freude auf den Sommer: In zahlreichen Urlaubsdestinationen wurden die Corona-Regeln weitestgehend aufgehoben, sodass wieder unkompliziertes Reisen möglich ist. Da ist es kaum verwunderlich, dass in diesem Jahr gesteigertes Interesse an Urlaub im Ausland vorherrscht. Zu den Top-Reiseziele 2022 gehört auch die Türkei – gibt es hier noch Corona-Bestimmungen zu beachten?

Cleopatra Beach in Alanya in der Türkei.
Die türkische Riviera gehört zu den beliebtesten Urlaubsregionen im Sommer. © Romas/Imago

Türkei-Urlaub: Gelten noch Corona-Regeln für die Einreise?

Wer aktuell in die Türkei reisen will, muss keine zusätzlichen Corona-Regeln beachten. Die Pflicht zur Vorlage eines Impfnachweises oder eines negativen Corona-Tests ist seit dem 1. Juni aufgehoben – sowohl für Erwachsene als auch für Kinder. Auch die Einreiseanmeldung und den HES-Code, der lange Zeit Pflicht war, braucht es nicht mehr. Trotzdem werden bei der Ankunft am Flughafen noch stichprobenartige Fiebermessungen an Passagieren durchgeführt. Bei einer erhöhten Temperatur oder bei Corona-Symptomen können zusätzliche Untersuchungen vorgenommen werden.

Welche Corona-Bestimmungen gibt es noch in der Türkei?

In der Türkei gelten keine Zugangsbeschränkungen zu Restaurants, Geschäften, Kinos oder Museen. Eine Maskenpflicht gilt nur noch in Gesundheitseinrichtungen. Außerdem wird ein Mindestabstand von drei Schritten zu Personen außerhalb des eigenen Haushaltes empfohlen. Abgesehen davon müssen Touristen keine Corona-Maßnahmen mehr beachten.

Türkei-Urlaub: Was gilt für die Rückreise nach Deutschland?

Lange Zeit mussten Urlauber ab zwölf Jahren bei der Rückkehr nach Deutschland einen 3G-Nachweis vorlegen – egal, ob sie aus einem Risikogebiet oder einem Nicht-Risikogebiet einreisten. Um das Reisen über die Sommerzeit zu erleichtern, hat das Bundeskabinett allerdings beschlossen, die Regelung vorerst auszusetzen. Seit dem 1. Juni müssen Reisende daher nicht mehr nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind, wenn sie nach Deutschland einreisen. „Bis Ende August setzen wir die 3G-Regel bei der Einreise aus“, erklärte Gesundheitsminister Karl Lauterbach in den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Regeln für die Reiserückkehr gelten aber weiterhin für Einreisende aus Virusvariantengebieten – die Türkei gehört allerdings nicht dazu. Aktuell ist kein Land als Virusvariantengebiet eingestuft. (fk)

Auch interessant

Kommentare