TUI will online durchstarten

Hannover - Der Touristikkonzern TUI hat für Deutschland eine Offensive bei der Vermarktung seiner Reisen im Internet angekündigt. Allerdings sollen im Internet gebuchte Reisen nicht günstiger angeboten werden.

„Bis 2015 wollen wir so den Online-Anteil am Umsatz auf 20 Prozent steigern“, sagte TUI-Deutschlandchef Volker Böttcher der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ (Dienstagausgabe). Bisher liege der Anteil bei fünf bis sechs Prozent und damit weit niedriger als etwa in Skandinavien.

Allerdings will Böttcher die Reisen nicht billiger als im Reisebüro anbieten. TUI will künftig im Internet nicht nur eigene, sondern auch fremde Produkte verkaufen. Urlauber sollen außerdem per Email fachkundige Beratung bekommen.

dapd

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Islamische Länder bei Studiosus wieder beliebter
Die guten Besucherzahlen vergangener Jahre seien noch nicht wieder erreicht, dennoch würden islamische Länder als Reiseziele wieder beliebter. Dies hat der …
Islamische Länder bei Studiosus wieder beliebter
Bis zu 3.000 Euro Strafe: Verbote auf Mallorca immer drastischer
Am beliebten "Ballermann" auf Mallorca häufen sich die Verbote. Nun kommen weitere Vergehen hinzu, die richtig teuer werden können. 
Bis zu 3.000 Euro Strafe: Verbote auf Mallorca immer drastischer
Campingurlaub: Mit diesem Trick machen Sie Lagerfeuer - ohne Anzünder und Feuer
Sie wollen in der Wildnis beim Campen ein Lagerfeuer entfachen, doch Sie haben keine Anzünder mehr? Dann greifen Sie einfach zu diesem Trick.
Campingurlaub: Mit diesem Trick machen Sie Lagerfeuer - ohne Anzünder und Feuer
Entschädigung bei Flugverspätung wegen Nagel im Reifen
Verspätet sich ein Flugzeug um mehr als drei Stunden, so stehen den Passagieren nach EU-Recht eine Entschädigung zu. Aber nur dann, wenn keine außergewöhnlichen Umstände …
Entschädigung bei Flugverspätung wegen Nagel im Reifen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.