+
Die deutsche Fluggesellschaft Tuifly hat die kostenlose Bordverpflegung abgeschafft. Foto: Julian Stratenschulte

Nun zahlungspflichtig

Tuifly schafft kostenlose Bordverpflegung ab

Nach Air Berlin und Condor stellt auch die deutsche Fluggesellschaft Tuifly ihren Passagieren keine kostenlose Bordverpflegung mehr zur Verfügung. Allerdings lässt sich in einigen Fällen eine Verpflegung dank eines Tarifs dazubuchen.

Hannover (dpa/tmn) - Bei Tuifly bekommen Pauschalurlauber ab sofort keine kostenlosen Getränke und Snacks mehr an Bord. Das teilt der Ferienflieger mit. Ein halber Liter Wasser zum Beispiel kostet nun 2,50 Euro. Bislang war die Verpflegung bei vielen Pauschalreisen mit Tuifly-Flügen inklusive.

Wer nicht mit einem Veranstalter reist, kann weiterhin den Perfect-Tarif buchen - Snack und alkoholfreies Getränk sind da enthalten. Auch Air Berlin und Condor haben zuletzt die Freigetränke auf Europastrecken in der Economy Class abgeschafft.

Bordmenü von Tuifly

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fluggesellschaft muss bei Verspätung über Rechte informieren
Auch wenn Fluggesellschaften für eine Verspätung nicht verantwortlich sind, müssen sie die Passagiere über ihre Rechte aufklären. Was passiert, wenn eine Airline dieser …
Fluggesellschaft muss bei Verspätung über Rechte informieren
Tipps für Urlauber: Skipiste und neuer Baumkronenpfad
Kopenhagen ist nicht gerade als Wintersportort bekannt. Trotzdem kann man bald in der dänischen Hauptstadt Skifahren. Wer keinen Schnee mag, aber trotzdem hoch hinaus …
Tipps für Urlauber: Skipiste und neuer Baumkronenpfad
So lacht das Netz über dieses Urlaubsfoto
"Dein Körper ist wie ein Tempel" besagt eine Weisheit. In diesem Fall trifft aber wohl eher etwas anderes zu: Sein Körper gleicht einer Insel.
So lacht das Netz über dieses Urlaubsfoto
Probleme bei der Bahn: Zugverkehr auf drei Hauptrouten gestört
Kriminelle verüben Brandanschläge, die den Bahnverkehr zwischen Berlin und Hannover längere Zeit stören. Auch auf anderen Strecken gibt es derzeit Probleme.
Probleme bei der Bahn: Zugverkehr auf drei Hauptrouten gestört

Kommentare