Das ist mein Lieblingsplatz in Turku
1 von 5
Die finnische Stadt Turku ist – gemeinsam mit Tallinn in Estland – im Jahr 2011 Europäische Kulturhauptstadt: Das ist mein Lieblingsplatz in Turku
Das ist mein Lieblingsplatz in Turku
2 von 5
Hannu Kokko, Rentner: Meine Frau und ich haben ein Haus in Airismaa, im Archipelago. Dort ist es herrlich. Manchmal sehen wir von unserer Terrasse aus auch einen Elch. Viele Touristen besuchen diese kleine Insel nicht. Aber die, die kommen, kommen immer wieder gerne.
Das ist mein Lieblingsplatz in Turku
3 von 5
Katri Oldendorff, Lehrerin: Mit meinen beiden Kindern sitze ich Sommer wie Winter gerne am Ufer des Aurajoki-Flusses. Dort können wir gut die Schiffe beobachten. Außerdem kann man dort – obwohl mitten in der Stadt – die Ruhe genießen. Und das ist für uns Finnen das Wichtigste.
Das ist mein Lieblingsplatz in Turku
4 von 5
Leena Saukko, Verkäuferin: Mit meinen Kindern besuche ich gerne die Spielarea „Hop Lop“. Sie können auf den Klettergerüsten oder dem Gummi-Hügel herumturnen und ich kann dabei sitzen, mich entspannen und beim Kaffeetrinken die Aussicht genießen.
Das ist mein Lieblingsplatz in Turku
5 von 5
Minja Odai, Schülerin: Mit meinen Freunden treffe ich mich im Winter gerne im Café und beobachte die Leute. Und im Sommer haben wir hier ständig Festivals, das Beste ist das „Rouisrock“. Außerdem gibt es ja hier viel Natur, wir picknicken also quasi jeden Tag woanders.

Das ist mein Lieblingsplatz in Turku

Das ist mein Lieblingsplatz in Turku

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister
Der Skiort Grächen im Wallis ist besonders bei Familien beliebt. Zu recht: Außer herrlichem Alpenpanorama und dem größten Schneefamilienpark der Schweiz warten eine …
Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister
Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends
Flusskreuzfahrten waren lange Zeit Reisen, die vor allem ältere Urlauber angezogen haben. Sie galten als altbacken. Das ändert sich gerade: Mit neuen Konzepten wollen …
Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends
Zerstört war ihm am liebsten: Mit Heinrich Böll durch Köln
Vor 100 Jahren kam Heinrich Böll in Köln zur Welt. Die Stadt erlebte er in drei Formen: als mittelalterliche Stadt vor dem Krieg, im Zustand der Zerstörung und …
Zerstört war ihm am liebsten: Mit Heinrich Böll durch Köln
Myanmars Metropole Rangun eilt in die Zukunft
Erst vor wenigen Jahren hat sich Myanmar, das frühere Birma, nach langer Militärdiktatur der Außenwelt geöffnet. In der ehemaligen Hauptstadt Rangun lässt sich der …
Myanmars Metropole Rangun eilt in die Zukunft

Kommentare