+
Fliegen könnte so schön sein...

Babys, Betrunkene etc.

Umfrage: Das sind die 5 nervigsten Fluggäste

  • schließen

Welche Mitreisenden sind im Flieger besonders unbeliebt? Die aktuelle Umfrage einer Flugvergleichsseite gibt Aufschluss darüber.

Schreiende Kinder und betrunkene Junggesellen: Fliegen könnte so schön sein, wenn da nur nicht die anderen Passagiere wären. Eine neue Erhebung der Flugvergleichsseite jetcost.de hat aufgedeckt, welche Passagiere bei den Fluggästen am wenigsten beliebt sind.

Dabei wurden Babys und Kleinkinder zu den unpopulärsten Passagieren gewählt, noch vor übelriechenden und betrunkenen Fluggästen. 13 Prozent der in der Untersuchung befragten Passagiere würden es sogar begrüßen, wenn Babys und Kleinkinder unter fünf Jahren überhaupt nicht mitfliegen dürften.

Bei der Umfrage wurden 2.196 Fluggäste über 18 Jahren befragt, die in den vergangenen zwei Jahren mindestens einmal geflogen sind. Allerdings wurden nur Personen in Großbritannien dazu befragt.

Zunächst wurden die Teilnehmer befragt, worauf sie sich am meisten freuen, wenn sie in ein Flugzeug steigen. Die Mehrheit (78 Prozent) antwortete darauf, sich am meisten auf den Besuch eines neuen Reiseziels zu freuen, 50 Prozent auf die freundliche Crew an Bord und 48 Prozent auf die Duty-Free-Waren. Auf die Nachfrage, worauf sich die Befragten am wenigsten bei einer Flugreise freuen würden, gaben 26 Prozent an, dass sie zu lange still sitzen müssten. 25 Prozent benannten Mitreisende und 16 Prozent die eingeschränkte Auswahl an Essen und Getränken. Schließlich wurden die Passagier noch gefragt, auf welche Gruppe sie im Flieger gut verzichten könnten.

Die Top 5 der unbeliebtesten Mitreisenden:

1. Babys und Kleinkinder: 41 Prozent

2. Übelriechende Passagiere: 35 Prozent

3. Betrunkene Fluggäste: 33 Prozent

4. Junggesellen-Gruppen: 32 Prozent

5. Übergewichtige Personen, die größer als ihr Sitz sind: 30 Prozent

Alle Befragten, die angaben, dass sie ungern mit Kleinkindern und Babys reisen, wurden anschließend nach den Gründen befragt. Die meist genannte Antwort war „permanentes Geschrei” (85 Prozent), gefolgt von „Wutausbrüchen“ (64 Prozent) und „boshaftem Verhalten“ (52 Prozent). 13 Prozent gaben sogar an, dass es für Kleinkinder und Babys verboten sein sollte, mit dem Flugzeug zu reisen.

Top 10: Die schlimmsten Urlaubstypen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Skisaison voll angelaufen - Gute Verhältnisse auf den Pisten
Dank guter Wetterbedingungen sind immer mehr Skigebiete bereit für die Saison. Nicht nur in den Alpen, sondern such in den deutschen Mittelgebirgen werden Wintersportler …
Skisaison voll angelaufen - Gute Verhältnisse auf den Pisten
Was die Niki-Pleite für Reisende bedeutet
Kurz vor Weihnachten geht Niki pleite, von einem Tag auf den anderen steht die gesamte Flotte still. Für Urlauber bedeutet das Chaos. Wie ist die Rechtslage? Worauf …
Was die Niki-Pleite für Reisende bedeutet
Weitreichende Folgen: Das bedeutet das Ende von Niki für Passagiere
Der Austro-Ferienflieger Niki ist pleite. Nachdem die Lufthansa ihr Kaufangebot zurückgezogen hatte, stellte die Air-Berlin-Tochter den Insolvenzantrag. 
Weitreichende Folgen: Das bedeutet das Ende von Niki für Passagiere
Eurowings führt Business-Klasse auf der Langstrecke ein
Im Low-Cost-Bereich ist das eine Neuerung: Eurowings führt für einige Langstreckenflüge Business-Klasse-Tickets ein. Diese ermöglichen unter anderem mehr Beinfreiheit - …
Eurowings führt Business-Klasse auf der Langstrecke ein

Kommentare