+
Ein kleines Privatflugzeug ist am Freitag bei der Landung verunglückt. Die Maschine sei um kurz nach 9 Uhr von der Landebahn auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld in Schönefeld (Brandenburg) abgekommen, sagte ein Flughafensprecher.

Privat-Jet rast von Landebahn

Schönefeld: Passagiere müssen sich gedulden 

Schönefeld - Nach dem Landebahn-Unfall eines Privat-Jets am Freitagmorgen ist der Flugverkehr am Airport Berlin Schönefeld immer noch stark beeinträchtigt.

Bei der Landung auf dem Flughafen Schönefeld ist am Freitag um 9 Uhr 10 eine Privatmaschine von der Landebahn abgekommen. Das Geschäftsflugzeug blockiert seit dem den Seitenstreifen der Start- und Landebahn. Bei der Maschine handelt es sich um ein Geschäftsreiseflugzeug vom Typ Embraer 500 Phenom 100, das in in Kortrijk, Belgien gestartet war. Die beiden Crewmitglieder sowie der Passagier konnten das Flugzeug jedoch unverletzt verlassen, heißt es auf der Facebook-Seite von Berlin Airport. Der Flugverkehr auf dem Airport ist daraufhin gestoppt worden.

Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung BFU hat mit der Untersuchung der Unfallursache begonnen. Aufgrund der vor Ort auf der Landebahn laufenden Untersuchung waren Starts und Landungen auf dem Flughafen Schönefeld bis 14 Uhr nicht möglich.

Schönefeld: Privat-Jet rast von Landebahn

Schönefeld: Privat-Jet rast von Landebahn

Passagiere müssen mit stundenlangen Verspätungen rechnen. Zahlreiche Flüge werden umgeleitet oder sind ganz gestrichen worden. Voraussichtlich sollen ab 17 Uhr in Schönefeld wieder Flugzeuge landen und starten können.  

Mehr Infos unter www.berlin-airport.de

dpa/ ml

Mehr zum Thema:

Ankunft oder Abflug? Hier finden sie eine Übersicht von allen Flughäfen in Deutschland.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das ist das größte Kreuzfahrtschiff der Welt
Am 22. Mai 2016 startete sie ihre Jungfernfahrt vom französischen Saint-Nazaire aus: Die "Harmony of the Seas" ist das weltweit größte Kreuzfahrtschiff.
Das ist das größte Kreuzfahrtschiff der Welt
Hurrikan "Maria": Veranstalter bieten kostenloses Stornieren
Karibik-Urlauber haben es nicht leicht: Das Wetter durchkreuzt ihre Reisepläne. Nach "Irma" wütet nun "Maria". Reiseveranstalter kommen Betroffenen entgegen.
Hurrikan "Maria": Veranstalter bieten kostenloses Stornieren
Warum Sie diese Häuser in Deutschland unbedingt besuchen sollten
Diese Häuser berühmter Personen sind sowohl unter kulturellen als auch historischen Aspekten sehenswerte Ausflugziele auf einer Reise durch Deutschland.
Warum Sie diese Häuser in Deutschland unbedingt besuchen sollten
Wurde in Island das erste Einhorn gesichtet?
Märchen werden in Reykjavik, der Hauptstadt Islands, wahr: Dort wurde tatsächlich das erste Einhorn gesichtet. Was es damit auf sich hat? Lesen Sie selbst.
Wurde in Island das erste Einhorn gesichtet?

Kommentare