1. Startseite
  2. Reise

Unsere Leser und ihre Reisepläne

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Rund 200 Menschen hatten sich zum Reisetag im Pressehaus eingefunden, um gemeinsam mit den Vertretern von Dubrovnik und vielen Reiseexperten einen zauberhaften Urlaubsabend zu verbringen - in diesem Rahmen berichteten unsere Leser auch von ihren Reiseplänen.

null
1 / 5WIR FLIEGEN: "Wir haben voriges Jahr eine Rundreise durch Istrien unternommen und Pula, Rovinj und Porec besichtigt. Ein wunderbarer Urlaub. Deshalb fahren wir heuer wieder nach Kroatien. Dubrovnik hat uns schon immer interessiert, aber für eine Busreise ist uns das zu weit. Also haben wir uns für die Leserreise angemeldet und fliegen." Rosa (64) und Hermann Lilienthal (67), Rentner, München © Ralf Kruse
null
2 / 5 © Ralf Kruse
null
3 / 5HOCHZEITSREISE: "Mit Dubrovnik verbinden wir viele schöne Erinnerung. 1980 waren wir dort auf Hochzeitsreise. Uns hat vor allem der Rundgang über die Stadtmauer gefallen. Es gibt so viele schöne Fotomotive. Inzwischen waren wir noch zwei Mal in Kroatien und haben auf Motorseglern Urlaub gemacht." Dorothea (61) und Erich Siegert (63), Hausfrau und Ingenieur, Markt Schwaben © Ralf Kruse
null
4 / 5KULTUR IST WICHTIG: "Wir waren noch nie in Kroatien, überlegen aber schon länger, dorthin zu fahren. Im Urlaub ist uns Kultur wichtig. Deshalb spricht uns Dubrovnik an. Wir könnten uns auch gut vorstellen, mit einem Schiff entlang der Küste zu fahren und jeden Tag andere Häfen anzulaufen." Ottlie (56) und Robert Herz (55), Verkäuferin und Beamter, München © Ralf Kruse
null
5 / 5DER MIX MACHTS: "Vor vielen Jahren war ich in Split und Istrien. Heuer möchte ich wieder nach Kroatien. Was ich über Dubrovnik gehört habe, hat mich begeistert. Ich mag Badeurlaube, will zwischendurch aber auch etwas sehen und mein Lebensgefährte interessiert sich für Geschichte." Heide Czech (68), Rentnerin, München © Ralf Kruse

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.
Die Redaktion