+
Unsere Leser unterwegs nach Ellmau.

Tagesskipässe zu gewinnen

Kaiserwetter am Wilden Kaiser: Unsere Pistentester in Ellmau

Kaiserwetter, Pulverschnee, bestens präparierte Pisten und kulinarische Spezialitäten der Extraklasse warteten auf die glücklichen 40 Gewinner der Pistentester-Tagestour von Münchner Merkur und tz.

Perfekter kann ein Skitag nicht sein, als die Skipistentester unterhalb der sonnenbestrahlten Berg-Majestäten, dem 2344 Meter hohen Wilden Kaiser und dem 1553 Meter hohen Hartkaiser, im Luxusbus vor der neuen Hartkaiser-Bergbahn in Ellmau vorfahren. Wir von der Reiseradaktion haben die bayerischen Pistentester in eines der schönsten Skigebiete der Alpen begleitet und sie anschließend befragt, wie es ihnen gefallen hat.

Morgens um sieben ging ’s los vor unserem Pressehaus in der Bayerstraße. Das Reiseunternehmen Berr aus Bruckmühl hat für seine Tagestouren in das Tiroler Skiparadies eigens einen Luxusbus aus seiner großen Flotte mit dem Logo und den Bildern der Skiregion Ellmau lackieren lassen. An Bord begrüßt Marketingchewfin Johanna Berr jeden Gast persönlich und serviert zusammen mit dem charmanten Busfahrer Karl den Passagieren erst einmal einen starken Kaffee als Wachmacher. Dazu gibt’s natürlich die druckfrische tz.

In Ellmau erwartet uns zwei Stunden später der Chef der neuen Hartkaiserbahn, Klaus Exenberger, zum Frühstück im Restaurant der riesigen neu erbauten Talstation. Die ist zudem ausgestattet mit einer Apres Skibar, einem gut sortierten modernen Sportshop und einem beheizten Skidepot. Exenberger an unsere Pistentester: „Wenn Engel reisen – Ihr habt’s euch einen der schönsten Tage des Jahres ausgesucht: Kaiserwetter am Wilden Kaiser und traumhafte Schneeverhältnisse ¬ solche Tage gibt’s nicht allzuzviel.“

Marketing-Chef Bernhard Exenberger verteilt derweil die Tickets zum Gipfelglück, die Skipässe. Wenig später schweben wir in den hypermodernen, 10er-Gondeln der neuen Hartkaiserbahn die 2,1 Kilometer lange Strecke in knapp neun Minuten hinauf ins Skigebiet auf 1530 Metern. Die neue Hartkaiser-Bahn löste im Sommer 2015 die 44 Jahre alte Standseilbahn ab und ist laut Exenberger eine der modernsten Seilbahnen weltweit. Alle Kabinen sind mit Sitzheizung und WLAN ausgestattet, behindertengerecht und haben einen besonders langen Einstiegsbereich für bequemes und entspanntes Zusteigen. Das kommt vor allem Familien mit Kindern und älteren Gästen zu Gute. „Durch die neue Bergbahn hattten wir im vergangenen Winter 30 Prozent mehr Gäste gezählt“, berichtet Exenberger stolz. „Die Förderkapazität hat sich von 1500 Personen bei der alten Bahn auf 3200 Gäste pro Stunde verdoppelt – dadurch gibt es quasi keine Wartezeiten mehr.“

Droben angekommen, heißt es für unsere Pistentester: Auf geht’s!

Perfekt präparierte Pisten.

An der Bergstation warten schon die vier Skilehrer Robert, Sepp, Mich und Martin. Je nach Können schließen wir uns einem der vier Guides an, die die Top-Skischule für unsere Gruppe abgestellt hat. Einige erkunden auch auf eigene Faust die Region. Rund um den Hartkaiser finden sich zahlreiche Pisten für jeden Geschmack: ob leichte blaue, mittelschwere rote oder schwarze Talabfahrten wie Exenbergers Lieblingsstrecke, die berüchtigte „Black East“.

Mittags legen unsere Pistentester im Panorama-Restaurant Bergkaiser eine verdiente Pause ein und lassen sich kulinarisch verwöhnen. In der neuen exklusive Kaiser-Lounge im ersten Stock kredenzen die Gastro-Chefs Mario Patscheider und Alexandra Fritsch ein exzellentes Drei-Gänge-Menü mit Kaspressknödelsuppe, Saibling und Kaiserschmarrn. Alexandra erklärt das Konzept: „Exklusive Speisen in exquisitem Ambiente zu einem akzeptablen Preis-Leistungsverhältnis.“ In der Tat: Die Preise in der Kaiser-Lounge sind keineswegs abgehoben wie ein Blick in die Speisenkarte belegt: Den Kaiserschmarrn gibt’s ab 8,90 Euro, die Kaspressknödelsuppe für 6,40 Euro und das Entrecote für 29,80 Euro.

Nicht nur pistenmäßig, auch kulinarisch haben die Skifahrer in der Region Wilder Kaiser-Brixental die Qual der Wahl: Über 50 schöne Restaurants und urige Hütten mit Sonnenterassen und Schneebars laden zum Einkehrschwung. Marketing-Mann Exenberger: „Statistisch gesehen, gibt es hier alle 3,5 Kilometer die Möglichkeit einzukehren.“ Bernhard Exenberger begleitet uns auf Skiern und verrät seine Lieblingstour: Die „Kaiser-Runde“ mit fast 20 Pistenkilometern und über 4000 Höhenmetern. Start und Ziel ist in Ellmau oder Going.

Die Talabfahrt hinunter nach Ellmau wird bei der legendären Rübezahl-Alm nochmals per Einkehrschwung unterbrochen: zum Jaga-Tee-Test mit Gesang. Hier zeigen unsere Pistentester zusammen mit den Skilehrern, dass sie nicht nur die Brettl beherrschen sondern auch die Musikinstrumente.

Kurz vor Einbruch der Dunkelheit dann die letzte Abfahrt. Vor der Heimreise lädt Bahn-Chef Klaus Exemberger Exenberger noch zu einem Absacker an der Apres-Skibar einlädt. Noch ein wehmütiger Blich auf den vom Abendrot angestrahlten Wilden Kaiser, dann geht’s für unsere Leser zurück, in den Wadln jede Menge Pistenkilometer, im Kopf jede Menge schöne Impressionen von einem traumhaften Tag. Birgit Fink-Petry (55) und ihre Freundin Hertha Mayr (73) aus Dachau sprechen allen aus dem Herzen als sie zum Abschied sagen: „Dieser Tag war ein Geschenk für Geist und Seele!“

Uwe Fajga

Skipistentester in Ellmau: Impressionen der Tagestour

REISE-INFOS Ellmau

REISEZIEL Ellmau liegt im österreichischen Bundesland Tirol im Bezirk Kufstein auf 820 Metern Höhe am Fuß des Wilden Kaisers (im Norden) und des Hartkaisers (im Süden). Der Ort hat 2.700 Einwohner und bietet rund 5.000 Gästebetten. Seit 2007 ist Ellmau Drehort der ZDF-Serie "Der Bergdoktor".

ANREISE Von München auf der A12. Von der Autobahnausfahrt Kufstein Süd sind es noch rund 17 Kilometer nach Ellmau. Kostenlose Parkplätze gibt's in Liftnähe an der Talstation der Hartkaiserbahn.

SKIGEBIET In der Skiregion Wilder Kaiser sind die vier Orte Ellmau, Going, Scheffau und Söll durch ihre Bergbahnen miteinander verbunden. Die Skiwelt Wilder Kaiser - Brixental - eines der größten Skigebiete Österreichs - umfasst zudem die Skiorte Brixen im Thale, Westerndorf, Hopfgarten, Kelchsau und Itter. Sie sind allesamt durch 95 Liftbetriebe verbunden und bieten insgesamt 280 Pistenkilometer in allen Schwierigkeitsgraden. Seit Sommer 2015 bringt die neue hypermoderne Hartkaiserbahn mit 10er-Gondeln Wintersportler und Bergwanderer von Ellmau aus in weniger als zehn Minuten hinauf in das Ski- und Wandergebiet auf 1530 Metern Höhe.

SKIPASS Tageskarte in der Hauptsaison (bis 10. März) für das Gebiet Wilder Kaiser - Brixental 47 Euro für Erwachsene, 35,50 Euro für Jugendliche, 23,50 Euro für Kinder. Sechs-Tages-Skipass ab 235 Euro, Jugendliche 176,50 Euro, Kinder 117,50 Euro.

TAGESFAHRTEN Berr-Busreisen bietet bis einschließlich 29. März mehrmals wöchentlich Tagesfahrten ab München nach Ellmau inklusive Skitageskarte für 49,90 Euro pro Erwachsenem, Jugendliche 42,90 Euro, Kinder 29,90 Euro. Mittwochs ist Lady Day für 42,90 Euro pro Skipass inklusive einem Glas Bergkaiserspritz. Samstags geht's auch für Nicht-Skifahrer zum Bergwandern nach Ellmau: Busfahrt mit Berg- und Talfahrt auf den Hartkaiser für 29,90 Euro. Zustieg ist jeweils am Isartor, in Holzkirchen, am Irschenberg und in Pfraundorf.

HÜTTEN Über 70 der schönsten Hütte und Bergrestaurants Österreichs wie das Panoramarestaurant Bergkaiser auf 1520 Metern Höhe, Sonnenterrassen und Schneebars laden zum Einkehrschwung. Rein statistische gesehen gibt es hier alle 3,5 km die Möglichkeit einzukehren.

WEITERE INFOS Tourismusverband Wilder Kaiser, Ellmau. Tel.: 0043 / 50509 - 410, Internet www.skiwelt.at oder über die Bergbahnen Ellmau-Going unter Tel. 0043 / 5358 - 2320, Internet www.skiellmau.at

Tagesskipässe zu gewinnen!

Wir verlosen 3 x 2 Tagesskipässe für die Skiwelt Wilder Kaiser - Brixental. So können Sie mitmachen: Einfach das Formular ausfüllen und absenden. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Einsendeschluss ist der 27. Januar. Viel Glück!

Die Teilnahme am Gewinnspiel ist beendet.
Vielen Dank für Ihr Interesse! Besuchen Sie unsere Seite gerne wieder.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Skisaison voll angelaufen - Gute Verhältnisse auf den Pisten
Dank guter Wetterbedingungen sind immer mehr Skigebiete bereit für die Saison. Nicht nur in den Alpen, sondern such in den deutschen Mittelgebirgen werden Wintersportler …
Skisaison voll angelaufen - Gute Verhältnisse auf den Pisten
Was die Niki-Pleite für Reisende bedeutet
Kurz vor Weihnachten geht Niki pleite, von einem Tag auf den anderen steht die gesamte Flotte still. Für Urlauber bedeutet das Chaos. Wie ist die Rechtslage? Worauf …
Was die Niki-Pleite für Reisende bedeutet
Weitreichende Folgen: Das bedeutet das Ende von Niki für Passagiere
Der Austro-Ferienflieger Niki ist pleite. Nachdem die Lufthansa ihr Kaufangebot zurückgezogen hatte, stellte die Air-Berlin-Tochter den Insolvenzantrag. 
Weitreichende Folgen: Das bedeutet das Ende von Niki für Passagiere
Eurowings führt Business-Klasse auf der Langstrecke ein
Im Low-Cost-Bereich ist das eine Neuerung: Eurowings führt für einige Langstreckenflüge Business-Klasse-Tickets ein. Diese ermöglichen unter anderem mehr Beinfreiheit - …
Eurowings führt Business-Klasse auf der Langstrecke ein

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion