+
Erleben Sie eine unvergessliche Australien-Reise! Hier finden Sie die Top 5-Hotspots und Natur-Highlights der Ostküste.

Unvergessliche Australien-Reise: Die Top 5-Ziele an der Ostküste

Sind Sie diesen Sommer bereit für eine Australien-Reise voller Abenteuer und unvergesslicher Momente? Erleben Sie in kurzer Zeit hautnah die größten Natur-Highlights: Hier finden Sie die schönsten Reiseziele der Ostküste in Down Under.

1. Tipp: Surfen am Bondi Beach

Er ist das Surf-Highlight für Jung und Alt: Der berühmte Goldstrand Bondi Beach am Stadtrand von Sydney lockt jedes Jahr mehr als 10.000 Besucher an. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie den Strand innerhalb von 40 Minuten.

Starten Sie Ihre Australien-Reise mit Wellenreiten: Der Sandstrand mit sanften Wellen eignet sich perfekt für Ihre ersten Surfversuche. Wagen Sie sich vor atemberaubender Kulisse im türkisen Meer selbst auf das Brett. In Kursen der umliegenden Surfschulen lernen Sie die grundlegenden Techniken. Immer vor Ort sind die Rettungsschwimmer des Bondi Beach.

Ein Abstecher in die umliegenden Bars und Lokale an der Promenade lohnt sich. Hier spüren Sie mit jedem Atemzug die australische Gastfreundschaft und Lebensweise „Easy Living“.

2. Tipp: Naturparadies Fraser Island entdecken

Fraser Island ist UNESCO Weltkulturerbe und zählt zu den größten Sandinseln der Welt. Das Naturparadies liegt rund 350 Kilometer von der Stadt Brisbane entfernt. Es bietet Ihnen die perfekte Mischung aus Ruhe und Abenteuer.

Am kilometerlangen leeren Sandstrand erwartet Sie eine einzigartige Szenerie: Dort liegt das Schiffswrack Maheno, das eine außergewöhnliche Magie ausstrahlt. Bei mehrtägigen Touren entdecken Sie die Schönheit der unbewohnten Insel ganz für sich. Hier finden Sie eine Übersicht mit den schönsten Aktivitäten auf Fraser Island:

  • Wandern Sie durch den australischen Regenwald: Nur wenige Meter abseits vom Meer und Sandstrand befinden Sie sich im dichtbewachsenen und weltweit einzigen Regenwald auf sandigem Untergrund. Mit festem Schuhwerk erkunden Sie auf kurzen Spazierpfaden oder mehrtägigen Erlebniswanderungen die Pflanzen- und Tierwelt der Insel.
  • Allrad-Geländewagentouren bringen Sie zu den bis zu 230 Meter hohen Dünen, den rund 200 Seen und den Pinnacles, einer Ansammlung bunter Sandklippen direkt am Meer.
  • Von den Felsformationen aus haben Sie einen klasse Blick auf die wahren Könige der Meere: Bis November ziehen Buckelwale vom Norden der australischen Ostküste zurück in den Süden. Mit etwas Glück sehen Sie hier die riesigen Säugetiere.

3. Tipp: Tauchen am Airlie Beach

Airlie Beach ist einer der absoluten Australien-Hotspots und das Tor zu den Whitesundays – einer nahezu unberührten Gruppe von 74 Inseln am Great Barrier Reef. Das belebte Küstendörfchen ist bekannt für sein lockeres Strandleben mit vielen kleinen Cafés, Hotels und Bars. Neben einer künstlichen Lagune lädt vor allem der mit Palmen gesäumte Sandstrand zum Flanieren und Schwimmen ein.

Die farbenfrohe und außergewöhnliche Unterwasserwelt in direkter Reichweite zum Strand macht Ihren Tauchgang am Airlie Beach und den Whitesundays so besonders. Mit einer Schiffstour erreichen Sie die schönsten Tauch-Spots – und das ganzjährig. Airlie Beach profitiert von milden Wintern. Sie starten mit Schnuppertauchgängen oder wagen sich mit Open Water Tauchkursen in das größte Korallenriff der Welt.

4. Tipp: Wandern durch den Daintree Rainforest

Nördlich von der Stadt Cairns gelegen, befindet sich der älteste tropische Regenwald der Welt. Mit einer rund 2-stündigen Autofahrt gelangen Sie zum Daintree National Park. Als zentraler Startpunkt beginnt hier Ihre Reise in das riesige Dschungelgebiet.

Im Daintree Rainforest erwarten Sie Abenteuer mitten in der ursprünglichen Natur: Auf dem Baumkronenpfad hangeln Sie sich in einer Höhe von rund 20 Metern durch das Geäst oder sausen gut ausgerüstet und gesichert mit Helm sowie Klettergeschirr die Stahlseile der Dschungel-Seilbahn hinab.

Mit einer geführten Tour, einem Ausritt oder einem gemütlichen Spaziergang durch die urzeitliche Fauna und Flora erfahren Sie viel über die Artenvielfalt an Schmetterlingen und Reptilien. In den hohen Wipfeln der Aussichtsplattformen haben Sie einen spektakulären Blick auf das angrenzende Great Barrier Reef: Der tropische Regenwald und Lebensraum der Aborigines mündet direkt am Sandstrand der Ostküste Australiens.

5. Tipp: Australien-Reise zum Ayers Rock

Wagen Sie sich zum Abschluss Ihrer Australien-Reise zum Ayers Rock im Landesinneren. Südwestlich von der Stadt Alice Springs im Outback liegt das Heiligtum der Aborigines. Von den Ureinwohnern liebevoll Uluru genannt, befindet sich der 600 Millionen alte und 348 Meter hohe Sandstein mitten im dazugehörigen Uluru-Kata Tjuta National Park.

Mit genug Wasser im Gepäck umrunden Sie den Ayers Rock auf einem Wanderweg zu Fuß – das bietet eine tolle Alternative zur Besteigung. Nahezu frei von jeglicher Vegetation verändert der Monolith je nach Tageszeit und Sonneneinstrahlung seine Farbe.

Für die unterschiedlichen Lichtstimmungen lohnt es sich, früh aufzustehen. Im Sonnenaufgang erstrahlt das Natur-Highlight in unterschiedlichen Rottönen. Schaffen Sie sich so ein unvergleichbares Ende Ihrer unvergesslichen Australien-Reise.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Airline-News: Fluglinien erweitern ihre Angebote
Gute Nachrichten für Reisende: Viele Fluglinien bauen zum Ende des Jahres und im kommenden Jahr ihre Zusammenstellung von Reisezielen aus. Vor allem Urlauber in und …
Airline-News: Fluglinien erweitern ihre Angebote
Das ist der abgelegenste Ort der ganzen Welt
Wer einmal richtig allein sein möchte, der sollte an diesen Ort reisen: Point Nemo im Pazifischen Ozean ist der einsamste und abgelegenste Ort der ganzen Welt.
Das ist der abgelegenste Ort der ganzen Welt
Hurrikan "Maria": Veranstalter bieten kostenloses Stornieren
Karibik-Urlauber haben es derzeit nicht leicht: Das Wetter durchkreuzt ihre Reisepläne. Nach "Irma" wütet nun der nächste Wirbelsturm: "Maria". Einige Reiseveranstalter …
Hurrikan "Maria": Veranstalter bieten kostenloses Stornieren
Darf ich im Hotelzimmer eigentlich Gäste empfangen?
In erster Linie schläft ein Gast im Hotelzimmer. Manchmal lädt er aber Bekannte und Freunde dorthin ein. Oder trifft Geschäftspartner. Aber ist das erlaubt?
Darf ich im Hotelzimmer eigentlich Gäste empfangen?

Kommentare