Reisewarnung aufgehoben

Urlaub in Österreich: Ansturm auf die Berge? Alle Infos für das Coronavirus-Jahr 2020

Deutsche Urlauber in Österreich bekommen in diesem Jahr besonders viel Konkurrenz. Auf Reisende aus diesem Land müssen Sie sich einstellen.

  • Seit dem 15. Juni ist die Reisewarnung für Österreich und viele andere EU-Staaten aufgehoben.
  • Aufgrund des Coronavirus gibt es jedoch weiterhin viele Einschränkungen, die für einen Sommer-Urlaub zu beachten sind.
  • Lesen Sie alle wichtigen Informationen zu Ihrem Österreich-Urlaub 2020.
  • Viele weitere spannende Geschichten aus dem Leben-Ressort gibt es in unserer App.

Wegen Coronavirus: Österreicher ziehen Urlaub im eigenen Land vor

Update vom 22. Juni 2020: Zwar reagieren viele deutsche Reisende noch verhalten auf einen Urlaub im Nachbarland Österreich, ganz anders sieht es jedoch im eigenen Land aus. Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Gallup hat ergeben, dass etwa 60 Prozent der Österreicher 2020 Urlaub im eigenen Land machen wollen. "Die Grenzöffnung hat an den Mitte Mai geäußerten Urlaubspräferenzen der Österreicher so gut wie nichts verändert. Sechs von zehn Personen, die einen Urlaub planen, wollen diesen im eigenen Land verbringen", verkündet Gallup-Geschäftsführerin Andrea Fronaschütz und rechnet mit einer Zunahme der Hotelbuchungen.

Grund dafür sei vor allem die Angst, bei einer neuen Ausbreitung des Coronavirus und damit verbundenen Grenzschließungen nicht mehr nach Österreich zurückkehren zu können. Die Angst vor einer Infektion spiele nur eine untergeordnete Rolle, so das Meinungsforschungsinstitut.

Mit leeren Hotels, Bergwanderwege und Badeseen rechnen immer weniger Menschen. Im Mai gab es sogar mehr Anfragen für österreichische Hotels als im Vorjahr, so smart-host.com.

Ursprungsmeldung vom 15. Juni 2020: Seit drei Monaten müssen die Deutschen nun auf viele Urlaubsreisen verzichten. Am 15. Juni ist damit nun teilweise Schluss, denn das Auswärtige Amt hat für die meisten europäischen Länder die Reisewarnung aufgrund der Coronavirus-Pandemie aufgehoben und auch die jeweiligen Länder heißen deutsche Urlauber wieder herzlich willkommen.

Was jetzt wichtig ist, wenn Sie 2020 eine Reise nach Österreich geplant haben, lesen Sie in diesem Artikel.

Urlaub in Österreich trotz Coronavirus: Einreise mit Auto, Bahn und Flugzeug

Wie der ADAC auf seiner Homepage berichtet, sind alle Grenzen von Deutschland nach Österreich wieder geöffnet. Eine regelmäßige Grenzkontrolle entfällt. Somit steht einer Einreise mit dem Auto für den Sommer-Urlaub in den Bergen nichts mehr im Weg. Vorsicht ist jedoch bei einer Einreise aus Italien nach Österreich angesagt. Aus diesem besonders von dem Coronavirus heimgesuchten Land gelten weiterhin strenge Beschränkungen. Reisende nach Österreich müssen deshalb glaubhaft machen können, dass sie in den letzten 14 Tagen nicht in Italien oder anderen Ländern außer Deutschland, Schweiz, Liechtenstein, Tschechien, Slowakei, Ungarn oder Slowenien waren.

Maut in Österreich: Autobahnvignette

Generell ist die Autobahn in Österreich mautpflichtig. Vignetten können an Rastplätzen und Kiosken im Grenzbereich und ganz Österreich gekauft werden oder im Onlineshop erworben werden. Folgende Preise gelten für 2020:

  • 10-Tages-Vignette für KfZ bis 3,5 Tonnen 9,40 Euro (für Motorräder 5,40 Euro)
  • 2-Monats-Vignette für KfZ bis 3,5 Tonnen 27,40 Euro (für Motorräder 13,70 Euro)
  • 1-Jahres-Vignette für KfZ bis 3,5 Tonnen 91,10 Euro (für Motorräder 36,20 Euro)

Außerdem sind viele abgelegene und teuer zu unterhaltende Bergstraßen oder Autobahnabschnitte mit einer zusätzlichen Maut zu bezahlen. Die Kosten können bis in dem mittleren zweistelligen Bereich fallen. Informieren Sie sich deshalb individuell über Mautstraßen auf Ihrer Reiseroute.

Reisen mit dem Zug nach Österreich sind fast ausnahmslos wieder möglich. Die Österreichische Bundesbahn (ÖBB) gibt grünes Licht für diese Strecken:

  • Züge im Tagesverkehr von München nach Salzburg
  • ICE-Linie Wien-Passau
  • Zugverkehr zwischen München-Bregenz-Zürich
  • Strecke Innsbruck-Garmisch-Partenkirchen

Einzige Ausnahme bleibt vorerst der grenzüberschreitende Nahverkehr. Der ist zwischen Bayern und Tirol derzeit nur über Kufstein möglich. Die Flughäfen in Österreich sollen ab dem 15. Juni wieder international angeflogen werden: unter anderem mit Flugverbindungen von und nach Berlin, München, London, Paris und Brüssel.

Lesen Sie auch: Strafen, Verbote, Regeln: Was Italien-Reisende im Corona-Sommer wissen müssen

Österreich: Zahlen und Fakten zur Alpenrepublik

Hauptstadt

Wien

Einwohner

ca. 8.8 Millionen

Bundesländer

Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, die Steiermark, Tirol, Vorarlberg und Wien

Gesamt-Fläche

ca. 83.878 Quadratkilometer

Wetter/Klima

Im Winter sind Durchschnittstemperaturen bis -8 Grad, im Sommer bis zu 25 Grad Celsius möglich. Die jahresdurchschnittliche Niederschlagsmenge beträgt 915 Liter pro Quadratmeter. Das Wetter ist stark von den Bergen beeinflusst. Während auf manchen Gipfeln polares Klima herrscht, können die Täler unterschiedlich sehr sonnenreich, nebel- oder regen-anfällig sein.

Coronavirus: Maskenpflicht und Mindestabstand - diese Regeln müssen Sie während Ihres Österreich-Urlaubs beachten

In Österreich gelten ähnliche Hygiene-Vorschriften wie in Deutschland. Urlauber müssen sich daran genauso halten wie Einheimische, um das Coronavirus so weit wie möglich einzudämmen.

Auf der Webseite des Auswärtigen Amtes lassen sich alle wichtigen Hinweise finden. Ein Meter Mindestabstand zu Personen, die nicht im gleichen Haushalt wohnen sowie die Maskenpflicht mit dem sogenannten Mund-Nasen-Schutz (MNS) sind an folgenden Orten verbindlich:

  • Öffentliche Verkehrsmittel (Bus, Bahn, aber auch Seilbahnen)
  • beim Betreten öffentlicher Orte in geschlossenen Räumen (etwa Bahnhofshallen)
  • Kundenbereich von Geschäften
  • Fahrgemeinschaften von nicht im selben Haushalt lebenden Personen (es gilt statt Mindestabstand, maximal zwei Personen pro Sitzreihe)

In der Gastronomie ist zu beachten, dass Gäste maximal bis 01:00 Uhr in Bars und Restaurants sitzen und konsumieren dürfen, danach herrscht Sperrstunde. Ansonsten sind die Regeln sehr locker: Gäste müssen keine Masken mehr tragen und auch eine Regel, dass nur vier Erwachsene mit ihren Kindern an einem Tisch sitzen dürfen, ist entfallen.

Laut ADAC soll es für Angestellte in der Tourismus-Branche bald möglich sein, sich vorsorglich auf das Coronavirus testen zu können. Ein Pilot-Projekt startet in fünf Regionen, etwa in der Region Wilder Kaiser in Tirol.

Österreich, Wien: Alexander Schallenberg (l), Außenminister von Österreich, und Rudolf Anschober, Gesundheitsminister von Österreich, nehmen bei einer Pressekonferenz ihren Mundschutz ab. Österreich wird vom 16. Juni an das Reisen in die meisten Länder Europas wieder erlauben. Dazu gehöre auch das besonders von der Corona-Pandemie betroffene Nachbarland Italien, sagte Außenminister Alexander Schallenberg am Mittwoch in Wien.

Auch interessant: Urlaub in beliebten Reiseländern: Alles, was Sie dazu wissen müssen

Hotels, Veranstaltungen, Wandern in Österreich: Fast normaler Urlaub ist möglich

Unter strengen Hygiene-Voraussetzungen ist Sommer- Urlaub machen in Österreich fast wieder vollständig möglich. Hotels und andere Unterkünfte dürfen ihre Gäste wieder empfangen. Innerhalb einer Gästegruppe ist nicht einmal ein Mindestabstand erforderlich. 

Auch viele Freizeiteinrichtungen, wie Schwimmbäder, Seen, Museen und Bergbahnen haben meisten wieder ihren Betrieb aufgenommen. Viele Eintritte können bis auf Weiteres nur online erworben werden. Die Kassen bleiben geschlossen.

Ein besonderes Highlight: Sogar die Salzburger Festspiele sollen in diesem Jahr vom ersten bis zum 30. August stattfinden. Zwar ist das Programm deutlich reduziert, doch die Veranstalter wollten das Event in diesem hundertsten Jubiläumsjahr nicht aufgeben.

Für Wanderer gilt, die örtliche Beschilderung zu beachten, ob Wege aufgrund der Coronavirus-Ansteckungsgefahr gesperrt sind oder nur in eine Richtung zu passieren sind. Auf dem Berg gilt ein Mindestabstand von 1,5 Metern. Sollte auf schmalen Wanderwegen der Mindestabstand nicht eingehalten werden, ist auch hier das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes vorgeschrieben. In Schutzhütten gilt der Mindestabstand zwischen den Übernachtungskojen.

Ein Murmeltier ist am 26.07.2015 im Nationalpark Hohe Tauern, Österreich, zu sehen. In den Alpen kann man manchmal Murmeltiere beobachten.

Mehr erfahren: Wegen völlig banaler Aktion - Strandbesucherin wird mit Internet-Video bloßgestellt.

Corona-Urlaub 2020: Weitere beliebte Ziele in Europa

Urlaub in Kroatien

Urlaub in Kroatien ist schon länger möglich, das Land öffnete die Grenzen bald wieder nach dem Corona-Ausbruch. Was Sie im Sommerurlaub 2020 beachten müssen.

Urlaub an der Ostsee

Ostsee schlägt Nordsee – zumindest was die Anzahl der Treffer auf Instagram anbelangt. Doch trifft das auch auf die Strände zu? Gewinnt Seebad oder Wattenmeer?

Türkei-Urlaub

Die Türkei ist nach wie vor ein beliebtes Reiseziel, trotz einiger Krisen, die das Urlaubsland erlitten hat. Doch wie sicher ist eine Reise in die Türkei eigentlich noch?

Urlaub in Italien

Sonne, Strand und Meer: Deutsche lieben es, in Italien Urlaub zu machen. Doch was ist im Corona-Sommer möglich - und worauf müssen Reisende besonders achten?

Wandern in der Schweiz

Wandern ist mit Abstand die beliebteste Freizeitaktivität der deutschen Gäste in der Schweiz. Die beliebtesten Wanderwege finden Sie hier.

Ostsee schlägt Nordsee? Das sind die beliebtesten Strände Deutschlands

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkei-Urlaub in greifbarer Nähe: Bundesregierung hebt Reisewarnung in beliebten Touristenregionen auf
Die Türkei ist eines der beliebtesten Reiseländer unter Deutschen. Nun hebt die Bundesregierung ihre Reisewarnung für wichtige Urlaubsgebiete wieder auf.
Türkei-Urlaub in greifbarer Nähe: Bundesregierung hebt Reisewarnung in beliebten Touristenregionen auf
Maskenverweigerer im Zug: Deutsche Bahn will nun härter durchgreifen
In Zügen der Deutschen Bahn gilt die Maskenpflicht. Wer jedoch keine Maske trägt, muss bisher nicht mit Konsequenzen rechnen. Das soll sich nun ändern.
Maskenverweigerer im Zug: Deutsche Bahn will nun härter durchgreifen
Neue Museen von Portugal bis Japan
Trotz Corona öffnen rund um die Welt immer mal wieder spannende neue Museen für Reisende. In Lissabon geht es um den Fischfang, in der Schweiz um exklusive Uhren und in …
Neue Museen von Portugal bis Japan
Was die Aufhebung des Türkei-Reisewarnung bedeutet
Gute Nachrichten für Türkei-Urlauber: Durch die Aufhebung der Reisewarnung können Veranstalter wieder Pauschalurlaub anbieten. Was es nun reiserechtlich zu beachten gilt.
Was die Aufhebung des Türkei-Reisewarnung bedeutet

Kommentare