Urlaub in Österreich ist wieder zum Greifen nahe.
+
Urlaub in Österreich ist wieder zum Greifen nahe.

Corona-Krise

Ab wann dürfen Urlauber wieder nach Österreich?

  • Franziska Kaindl
    vonFranziska Kaindl
    schließen

Österreich ist mit seinen Bergen und Seen ein beliebtes Urlaubsziel der Deutschen. Da stellt sich die Frage: Dürfen Menschen mit Fernweh mittlerweile wieder einreisen?

  • In der Corona-Krise hat Österreich zügig reagiert und die Grenzen zu den Nachbarländern bereits im März geschlossen.
  • Nach rund drei Monaten Einschränkungen treibt die Menschen aber langsam wieder das Fernweh um.
  • Da sich die Lage um das Coronavirus nun vielerorts stabilisiert hat und sogar Italien seine Grenzen geöffnet hat, stellt sich die Frage, ob Österreich nachziehen wird.

Österreich-Urlaub 2020: Darf ich wieder einreisen?

Österreich hat seine Grenzen zu allen Nachbarländern am 4. Juni wieder geöffnet - nur nicht zu Italien. Wie der Bayerische Rundfunk berichtet, erklärte Außenminister Alexander Schallenberg auf einer Pressekonferenz in Wien, dass die Grenz- und Gesundheitskontrollen gegenüber Einreisenden aus Deutschland, Liechtenstein, Schweiz, Slowakei, Tschechien und Ungarn eingestellt werden. Laut der Website des Bundesministerium für Inneres gilt diese Regelung allerdings nur, wenn man sich in den letzten 14 Tagen in keinem anderen Staat als Österreich oder einem der oben genannten Staaten aufgehalten oder dort einen Wohnsitz hat.

Aufgrund der Infektionslage in Italien bleiben die Grenzen zum südlichen Nachbarland jedoch vorerst geschlossen. In der kommenden Woche soll dies noch einmal überprüft werden. So überlegt die Regierung laut BR, zum Beispiel die Einreise aus italienischen Regionen mit niedrigen Infektionszahlen zuzulassen.

Urlauber aus Deutschland haben freie Fahrt nach Österreich

Für Urlauber aus Deutschland heißt das, dass sie nun wieder ohne Probleme für eine Erholungsreise oder einen Wanderausflug nach Österreich einreisen können. Außerdem wurden die Regelungen zur 14-tätigen Quarantäne aufgehoben, sodass ein unfreiwillig verlängerter Urlaub* ebenfalls wegfällt. Auch die Vorlage eines negativen Corona-Tests ist nicht mehr erforderlich.

Urlauber, die Österreich nur auf dem Weg nach Italien durchqueren wollen*, dürfen zudem wieder Stopps einlegen. Als Italien die Grenzen öffnete, hieß es zunächst von der Regierung, dass Durchreisende keine Pausen fürs Tanken oder die Toilette einlegen dürften. Nun ist es den Reisenden wieder erlaubt, einen Halt einzuplanen. Anders sieht es jedoch bei der Heimfahrt aus: Wer aus Italien nach Österreich einreist, muss sich an das Verbot von Zwischenstopps erst einmal noch halten.

Erfahren Sie auch: Verordnung in Kraft: Slowenien öffnet Grenzen für Urlauber aus der EU.

Österreich: Anreise mit Flugzeug oder Bahn

Die Flughäfen Wien, Salzburg und Innsbruck sind mit eingeschränktem Angebot im Betrieb, wie das Online-Portal austria.info schreibt. Die Austrian Airlines will am 15. Juni wieder den Flugbetrieb aufnehmen.

Was die Anreise mit der Bahn angeht, so ist derzeit nur der grenzüberschreitende Nahverkehr zwischen Bayern und Tirol über Kufstein möglich. Züge im Tagesverkehr von und nach München über Salzburg sowie auf der ICE-Linie Wien - Passau sind fahrplanmäßig unterwegs, wie die ÖBB informiert. Voraussichtlich werden ab dem 15. Juni auch wieder Verbindungen zwischen München und Innsbruck aufgenommen. Von und nach Italien ist der grenzüberschreitende Nahverkehr jedoch weiterhin eingestellt. Davon sind alle Nah- und Fernverkehrszüge betroffen sowie Nightjets und InterCity-Busse.

Auch interessant: Ab in den Urlaub: Alles zum Thema Reisen mit Flugzeug, Kreuzfahrtschiff oder im Auto.

So müssen Sie Urlauber während der Corona-Krise in Österreich verhalten

In Österreich gelten weiterhin Regelungen zur Eindämmung des Coronavirus:

  • In der Öffentlichkeit muss mindestens ein Meter Abstand zu fremden Personen gehalten werden.
  • Auf Händeschütteln oder Umarmungen soll verzichtet werden.
  • Treffen von mehr als zehn Personen sind im öffentlichen Raum untersagt.

Außerdem ist weiterhin das Tragen von Mund-Nasen-Masken Pflicht. Und zwar:

  • in Restaurants
  • in öffentlichen Verkehrsmitteln, Geschäften, öffentlichen Einrichtungen (z.B. Museen)
  • bei Freizeitaktivitäten in geschlossenen Räumen
  • am Empfang von Hotels
  • in den Innenräumen von Sauna oder Freibad, z.B. im Kassen- oder Sanitärbereich

Ab dem 15. Juni soll die Maskenpflicht dann nur noch für die öffentlichen Verkehrsmittel, im Gesundheitsbereich inklusive Apotheken und bei Dienstleistungen, bei denen der Ein-Meter-Abstand nicht eingehalten werden kann, gelten.

Lesen Sie auch: Emirates will ab Mitte Juni wieder Flüge über Dubai anbieten - Das sind die Destinationen.

Fotostrecke: Beeindruckend: Die 50 meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Welt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare