+
Wer sich in Kroatien dem Alkoholtest entziehen will, wird ab sofort richtig zur Kasse gebeten. Foto: Uli Deck/dpa

Bis zu 2700 Euro

Urlaubsland Kroatien erhöht Verkehrsstrafen drastisch

Wer sich in Kroatien im Straßenverkehr nicht benehmen kann, wird ab sofort richtig zur Kasse gebeten. Es drohen hohe Bußgelder bis zu 2700 Euro.

Zagreb (dpa/tmn) - Das Urlaubsland Kroatien erhöht seine Strafen für Verkehrsdelikte drastisch. Auch Touristen müssen sich darauf einstellen, dass vom 1. August an die Bußgelder für acht schwerwiegende Verstöße bis zu 20.000 Kuna (2700 Euro) betragen.

Darunter fallen Geschwindigkeitsübertretungen im Ortsgebiet, das Fahren unter Alkoholeinfluss, das Befahren von Autobahnen in der falschen Richtung (sogenanntes Geisterfahren), das Ignorieren einer roten Ampel oder das Verweigern eines Alkoholtests. Der Gesetzgeber hob das untere Strafmaß für diese Delikte von bisher 680 auf 1350 Euro sowie das obere Strafmaß von bisher 2000 auf 2700 Euro an.

Auch die Strafen für geringfügigere Verkehrsverstöße werden empfindlich angehoben. Das Fahren ohne Sicherheitsgurt oder das Telefonieren beim Fahren ohne Freisprechanlage kann jetzt bis zu 135 Euro kosten. Bei wiederholten schweren Verstößen kann die Polizei nun auch das Fahrzeug beschlagnahmen.

Der Gesetzgeber begründete die Verschärfung mit der hohen Zahl tödlicher Verkehrsunfällen in Kroatien. Laut Eurostat starben im Jahr 2016 in Kroatien 73 Menschen pro eine Million Einwohner im Straßenverkehr. In Deutschland waren es 39 und im EU-Durchschnitt 50 Menschen pro eine Million Einwohner.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen Kreuzfahrtschiffen: Mallorca geht auf Barrikaden - das haben sie jetzt vor
Weltweit sind über 500 Kreuzfahrtschiffe unterwegs. Auf Mallorca regt sich Widerstand in Form einer Online-Petition. Die Hafenbehörde sorgt jetzt für eine Enttäuschung.
Wegen Kreuzfahrtschiffen: Mallorca geht auf Barrikaden - das haben sie jetzt vor
Verbotene Insel: Wer sie verließ, durfte nicht wieder zurückkehren
Sie liegt nicht einmal 30 Kilometer vor einer der hawaiianischen Hauptinseln, aber sie ist fast unberührt. Der Grund ist eine alte Familienangelegenheit.
Verbotene Insel: Wer sie verließ, durfte nicht wieder zurückkehren
Was der Kreuzfahrt-Crew in der Kabine verboten ist - und welche Folgen die Missachtung hat
Auf Kreuzfahrten gibt es Regeln - und das aus guten Gründen. Ein ehemaliges Mitglied der Kreuzfahrtbesatzung hat dazu nun aus dem Nähkästchen geplaudert.
Was der Kreuzfahrt-Crew in der Kabine verboten ist - und welche Folgen die Missachtung hat
Fauxpas im Urlaub? Touristin zeigt sich in knappen Bikini - und wird zu Geldstrafe verdonnert 
Eine Touristin wurde mit einer Geldstrafe von 2.500 Philippinischen Peso bestraft, weil sie einen laut den Polizeibeamten zu knappen Bikini trug.
Fauxpas im Urlaub? Touristin zeigt sich in knappen Bikini - und wird zu Geldstrafe verdonnert 

Kommentare