+
Immer mehr Urlauber buchen ihre Unterkunft im Internet. Zu diesem Ergebnis kommt die Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen. Foto: Wolfram Steinberg

Urlaubsreisen werden zunehmend online gebucht

Ein gutes Reisebüro bietet passende Urlaubsziele zu günstigen Preisen sowie eine fachkundige Beratung an. Dennoch buchen immer mehr Reisende ihren Urlaub im Internet. Das bestätigt eine aktuelle Datenauswertung.

Berlin (dpa/tmn) - Mehr als jeder Dritte bucht Urlaubsreisen schon online. Das geht aus der Reiseanalyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) hervor, die der Verband Internet Reisevertrieb (VIR) auf der Reisemesse ITB vorgestellt hat.

Demnach lag der Anteil 2015 bei 36 Prozent, zehn Jahre zuvor waren es nur 11 Prozent. Urlaubsreisen werden definiert als Reisen ab einer Dauer von fünf Tagen. Am wichtigsten ist nach wie vor aber das persönliche Gespräch - sprich vor allem die Buchung über das Reisebüro -, auch wenn die Bedeutung gesunken ist: von 57 Prozent 2005 auf 42 Prozent 2015. Per E-Mail buchen mittlerweile 9 Prozent (2005: 3 Prozent).

Unterkünfte werden häufiger online gebucht als Pauschalreisen. So lag bei den Online-Buchungen die Zahl der Nur-Unterkunftsbuchungen laut FUR-Analyse mit 47 Prozent vor den Pauschalreisebuchungen mit 33 Prozent. Tickets und Fahrscheine werden mit 32 Prozent auch schon häufig über das Internet gebucht.

Die FUR befragte unter anderem mehr als 7500 Personen Anfang 2016 persönlich und rund 2500 Personen im November 2015 online.

Reisemesse ITB

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Lufthansa-Richtlinie: Wird die Airline den EU-Fluggastrechten damit massiv schaden?
Während die Regierung Ausgangsbeschränkungen verhängt hat, zwingt die Lufthansa ihre Kunden dank einer neuen Richtlinie persönlich zur Post.
Neue Lufthansa-Richtlinie: Wird die Airline den EU-Fluggastrechten damit massiv schaden?
Auch der Schiffsarzt: 60 Prozent der Anwesenden auf Kreuzfahrtschiff an Coronavirus erkrankt
Auf einem Kreuzfahrtschiff in der Antarktis sind 60 Prozent der Passagiere und der Crew am Coronavirus erkrankt. Lange mussten sie auf dem Schiff ausharren.
Auch der Schiffsarzt: 60 Prozent der Anwesenden auf Kreuzfahrtschiff an Coronavirus erkrankt
Keine Staugefahr wegen Corona: Ostern mit freien Autobahnen
Normalerweise herrscht rund um die Ostertage "Staustufe Rot". Doch in der Corona-Krise ist alles anders.
Keine Staugefahr wegen Corona: Ostern mit freien Autobahnen
Restzahlung für Mai-Reisen wird meist nicht fällig
Urlaub im Mai? Nach derzeitiger Lage scheint das wegen der anhaltenden Corona-Pandemie höchst fraglich. Viele Reiseveranstalter reagieren auf die ungewisse Situation.
Restzahlung für Mai-Reisen wird meist nicht fällig

Kommentare