Wanda Colombina
1 von 10
WANDA COLOMBINA mit Filmsohn Mathew: (spielt Harriet in „Harriets Traum“) „Wir haben auch in New Paltz gedreht. Von dort aus ist man ganz schnell in Woodstock – dem Ort des legendären Musikfestivals. Hier kommt man sich vor, als ob die Zeit stehengeblieben wäre...
Wanda Colombina
2 von 10
...Die 70er-Jahre sind total präsent, sei es durch die vielen verrückten Gestalten, die man sieht oder durch die spannenden Second-Hand-Shops. Mein Tipp: Im Ort gibt es eine kleine Quelle, an der man baden und in der Sonne liegen kann. In der Maple Lane gibt es den Tea Shop, einen kleinen gut sortierten Tee-Laden, der auch wunderbare handgemachte Pralinen zu bieten
Die Urlaubstipps der Schauspieler für New York State
3 von 10
KATIE FFORDE (die Autorin spielte als Komparsin) Ich war sehr glücklich darüber, dass ich zu den Dreharbeiten von „Harriets Traum“ ins Hudson Valley reisen konnte. Ein Highlight abseits des Drehs war mein Besuch in der Outlet-Mall Woodbury Commons – ein ganzes Dorf mit 220 süßen kleinen Lädchen, in denen man Edelmarken total reduziert kaufen kann. Das war ein echtes Erlebnis für mich, denn ich liebe Shopping.
Die Urlaubstipps der Schauspieler für New York State
4 von 10
PETRA KLEINERT (Bridget in „Zum Teufel mit David“): Eine Fahrt vom Hudson Valley mit dem Metro Train North nach Manhattan ist ein unbedingtes Muss. Von Poughkeepsie, wo ich während der Dreharbeiten gewohnt habe, fährt man mit dem gemütlichen Vorortzug immer den Hudson River entlang nach Manhattan. Kleiner Tipp: Man sollte sich unbedingt auf die rechte Seite setzen, dort ist der Blick auf den Fluss phantastisch.
Die Urlaubstipps der Schauspieler für New York State
5 von 10
RIKE SCHMID (spielt Polly in „Zum Teufel mit David“): Die tolle Landschaft habe ich besonders genossen, als ich mit dem Mietwagen einfach immer den Hudson River entlang gefahren bin – begleitet von der Musik einer der zahlreichen Country-Sender, die man in New York State empfangen kann.
Die Urlaubstipps der Schauspieler für New York State
6 von 10
Am Ende des Roadtrips kam ich am Minnewaska State Park an, einem wunderschönen Naturschutzgebiet inmitten majestätischer Berge. Nach einer Wanderung in den Shawangunk Mountains (die man auf bis zu 600 Höhenmeter erklimmen kann), konnte ich mich beim Baden im kristallklaren Wasser des Bergsees Lake Minnewaska herrlich abkühlen.
Die Urlaubstipps der Schauspieler für New York State
7 von 10
ULRIKE TSCHARRE (spielt May in „Harriets Traum“): Eine unserer Locations war das zauberhafte Örtchen Beacon. Es gibt dort hübsche kleine Cafés und viele Galerien. Die Dia Art Foundation ist eine wunderbare Sammlung zeitgenössischer Kunst von Gerhard Richter, Joseph Beuys und vielen anderen...
Die Urlaubstipps der Schauspieler für New York State
8 von 10
...Besonders beeindruckt haben mich die begehbaren Bronzeskulpturen von Richard Serra. Das Museum ist auch architektonisch ein Genuss – eine alte Backsteinfabrik mit einem schönen Zen-Garten im Innenhof. Man sollte dort die Augen schließen und der ungewöhnlichen Klanginstallation lauschen.

New York State: Urlaubstipps der Schauspieler

Die Urlaubstipps der Schauspieler für New York State

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Reise in die Breitachklamm in Oberstdorf
Oberstdorf kennt man wegen des Skispringens und wegen der Pisten auf Fell- und Nebelhorn. Aber auch für weniger Sportliche gibt es hier im Winter einen der …
Reise in die Breitachklamm in Oberstdorf
Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister
Der Skiort Grächen im Wallis ist besonders bei Familien beliebt. Zu recht: Außer herrlichem Alpenpanorama und dem größten Schneefamilienpark der Schweiz warten eine …
Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister
Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends
Flusskreuzfahrten waren lange Zeit Reisen, die vor allem ältere Urlauber angezogen haben. Sie galten als altbacken. Das ändert sich gerade: Mit neuen Konzepten wollen …
Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends
Zerstört war ihm am liebsten: Mit Heinrich Böll durch Köln
Vor 100 Jahren kam Heinrich Böll in Köln zur Welt. Die Stadt erlebte er in drei Formen: als mittelalterliche Stadt vor dem Krieg, im Zustand der Zerstörung und …
Zerstört war ihm am liebsten: Mit Heinrich Böll durch Köln

Kommentare