Die Flugzeug-Crew verwendet oftmals Codes an Bord. (Symbolbild)
+
Die Flugzeug-Crew verwendet oftmals Codes an Bord. (Symbolbild)

Besorgniserregend?

Verschlüsselte Botschaft: Dieser Code der Flugzeug-Crew bedeutet nichts Gutes

  • Simona de Clerk
    vonSimona de Clerk
    schließen

Im Flugzeug gibt es so allerhand Geräusche und Codes der Crew, deren Bedeutung Passagieren verborgen bleibt. Dabei sollte man bei diesem einen als Reisender aufhorchen.

Jeder kennt sie: Signaltöne, die während des Fluges erklingen, oder Durchsagen der Crew, die eher nach Außerirdisch als nach menschlicher Kommunikation klingen. Dabei deutet ein Code auf etwas hin, was Passagiere bei all dem Reisestress vielleicht auch nicht unbedingt immer wissen wollen.

Das bedeutet der Code "Jim Wilson" im Flugzeug

Neben den klassischen "Bing"-Geräuschen im Flugzeug, die etwa als Anschnallzeichen ertönen, gibt es auch verschiedene Codes, mit denen die Crew untereinander kommuniziert. So etwa, wenn jemand durchsagt, ob es sich um einen "Jim Wilson" handle. Diesen Code verwenden einige Fluggesellschaften, wenn sie auf einen bestimmen Umstand hinweisen möchten.

Der Code "Jim Wilson" steht dabei für keine besonders positive Nachricht, Angst braucht hier aber auch kein Passagier zu bekommen: "Jim Wilson" meint, dass sich Leichen an Bord einer Passagiermaschine befinden, die dort transportiert werden. Das ist an sich nichts Unübliches, doch gibt es den Code wirklich?

Lesen Sie hier: Stewardess enthüllt: 200-Kilo-Mann verlangte nach Klogang das Unfassbare.

Der Begriff soll verschiedenen Berichten zufolge von einer Firma stammen, die die Kästen herstellte, mit denen Überreste sicher transportiert wurden. Dadurch wurde der Begriff schließlich abgeleitet. Viele Airlines verwenden aber auch den Code "HR", was "Human Remains" bedeutet, also zu deutsche menschliche Überreste.

Übrigens: 50.000 Leichen werden jährlich auf dem Luftweg transportiert. 2.000 Leichen passieren allein den Flughafen Amsterdam Schiphol, der einen wichtigen Knotenpunkt darstellt. Er hat sogar eine eigene Leichenhalle.

Auch interessant: Eskalation über den Wolken: Betrunkener Mann geht auf Passagiere los - Flugzeug dreht um.

sca

Airlines & ihre Flugbegleiterinnen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Maskenpflicht in Urlaubsländern: Bis zu 400 Euro bei Verstößen
In vielen Urlaubsländern gilt momentan eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum. Bei Nichtbeachtung regnet es teilweise saftige Bußgelder. Eine Übersicht.
Maskenpflicht in Urlaubsländern: Bis zu 400 Euro bei Verstößen
Menschenleeres Venedig: So einzigartig haben Sie die Lagunenstadt noch nie gesehen
Der einstige Touristen-Magnet Venedig ist aufgrund der Corona-Krise zu einer Geisterstadt geworden. Einmalige Bilder zeigen die leergefegte Lagunenstadt.
Menschenleeres Venedig: So einzigartig haben Sie die Lagunenstadt noch nie gesehen
Mallorca kündigt Vorgehen gegen "Sauftourismus" an
Klar, Alkohol lässt die Hemmungen sinken. Wer betrunken ist, denkt wohl kaum noch an das Tragen einer Schutzmaske oder an Abstandregeln - vor allem nicht die …
Mallorca kündigt Vorgehen gegen "Sauftourismus" an
Glücksmuseum in Kopenhagen eröffnet
Laut dem World Happiness Report gehört Dänemark schon seit einigen Jahren zu den drei glücklichsten Ländern der Erde. Was den dänischen Weg zum Glück so besonders macht, …
Glücksmuseum in Kopenhagen eröffnet

Kommentare