+
Der A380 startet ab Sommer in Düsseldorf. Foto: Andy Rain

Von Emirates bis Lufthansa: Neue Tipps für Flugreisende

Frankfurt (dpa/tmn) - Der A380 ist das größte Passagierflugzeug der Welt. Der "Riese" wird ab Sommer von einem anderen Flughafen starten. Das ist nur eine Ankündigung von den Fluggesellschaften. Weitere folgen hier im Überblick:

A380 fliegt für Emirates zwischen Dubai und Düsseldorf

Emirates setzt den Airbus A380 ab dem 1. Juli zwischen Düsseldorf und Dubai ein. Das größte Passagierflugzeug der Welt soll den Nachmittagsflug übernehmen. Die Airline fliegt zweimal täglich zwischen beiden Städten. Bisher startet der A380 für Emirates nur ab Frankfurt und München.

Neue Kroatien-Flüge bei Germanwings

Der Billigflieger Germanwings fliegt im Sommer neue Ziele in Kroatien an: Ab Düsseldorf geht es von Juli bis Oktober jeweils donnerstags und samstags nach Rijeka. Und die Hauptstadt Zagreb wird vom 22. Juli bis Ende August jeden Mittwoch ab Hamburg angesteuert. Das teilt Germanwings mit.

Lufthansas Premium Economy auf ersten Flügen ab München

Kunden der Lufthansa können die neue Premium Economy jetzt ab München auf Flügen nach Tokio, Hongkong und Shanghai nutzen. Ab Februar gibt es die neue Klasse auf der Verbindung nach Seoul, teilt die Airline mit. Im Sommer sollen weitere Ziele folgen. Lufthansa will in diesem Jahr die gesamte Langstreckenflotte mit der Premium Economy Class ausrüsten.

Neuer Comfort-Check-in bei Condor

Condor führt eine neue Zusatzoption für den Online-Check-in ein: Mit dem Comfort-Check-in können Passagiere ab 24 Stunden bis 2 Stunden vor Abflug den Sitzplatz wählen und schneller durch die Sicherheitskontrolle sowie zügiger boarden. Am Ankunftsort wird außerdem das Gepäck schneller verladen. Das teilt die Airline mit. Der Service kostet auf der Kurz- und Mittelstrecke 14,99 und auf der Langstrecke 19,99 Euro. Für Gäste der Premium Economy und Business-Class ist er inklusive.

Neues Terminal für Tiere am New Yorker JFK-Airport

Am New Yorker John F. Kennedy Airport eröffnet 2016 ein 16 500 Quadratmeter großes Terminal für Tiere. Das berichtet das Fachmagazin "Aero Telegraph" online. Das "The Ark" (die Arche) genannte Terminal soll jährlich bis zu 70 000 Tiere abfertigen. Eine artgerechte Haltung soll möglichst gut mit den Quarantäne-Richtlinien in Einklang gebracht werden, wird der Architekt Cliff Bollmann zitiert. In dem Terminal wird es unter anderem ein "Resort" für Hunde und Katzen, ein rund um die Uhr geöffnetes Tierkrankenhaus sowie speziell ausgeleuchtete Boxen für Pferde und ein Vogelhaus geben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verbote für Touristen am Gardasee: Das sollten Sie jetzt beachten
Alle reden über Probleme mit Touristen auf Mallorca oder Venedig. Aber der Gardasee ist bei Urlaubern beliebt wie lang nicht mehr. Das heißen nicht alle willkommen.
Verbote für Touristen am Gardasee: Das sollten Sie jetzt beachten
Die Deutsche Bahn bietet neuerdings einen Shuttle-Service an
Per App kann man sich von den Shuttle-Service von Zuhause abholen lassen und zur nächsten Haltestelle bringen lassen. Ab heute sind zehn dieser Fahrzeuge in Hamburg …
Die Deutsche Bahn bietet neuerdings einen Shuttle-Service an
Bestürzend: Rund jeder Sechste kann sich keine Urlaubsreise leisten
Ferienzeit - Urlaubszeit. Viele Bundesbürger müssen aber zu Hause blieben - aus finanziellen Gründen. Und Empfänger von Hartz IV müssen noch mehr beachten.
Bestürzend: Rund jeder Sechste kann sich keine Urlaubsreise leisten
Was ist ein Direktflug?
Ein Direktflug suggeriert eine Reise ohne Zwischenlandung. Dementsprechend beliebt ist er bei Touristen. Doch die Bezeichnung hält nicht das, was sie verspricht.
Was ist ein Direktflug?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.