+
Zum Anlass der Wiedereinweihung wird die Statue, sieben Tage lang nachts in den brasilianischen Nationalfarben Grün und Gelb angestrahlt.

Wahrzeichen von Rio in neuem Glanz

Die aufwenige Restaurierung der Christus-Statue in Rio de Janeiro hat vier Monate gedauert. Jetzt wurde sie wieder enthüllt und in ein patriotisches Licht gesetzt.

Das Wahrzeichen der “Stadt am Zuckerhut“ wurde gesäubert, Speckstein-Mosaike ersetzt und Risse beseitigt.

Für die Generalüberholung war der 38 Meter hohe “Cristo Redentor“ bis vor kurzem von einem 89 Tonnen schweren Gerüst umgeben. Die Kosten beliefen sich nach Angaben der Erzdiözese Rio auf sieben Millionen Reais (3,1 Mio. Euro) und wurden vom Bergbau-Konzern Vale gesponsert.

Zum Anlass der Wiedereinweihung wird die Statue, die zu den sieben modernen Weltwundern zählt, sieben Tage lang nachts in den brasilianischen Nationalfarben Grün und Gelb angestrahlt.

Brasiliens geheime Strände

Brasiliens geheime Strände

Die seit 1931 auf dem 700 Meter hohen Corcovado-Berg in Rio thronende Statue ist historisches Kulturerbe und katholischer Wallfahrtsort. Die Arme des “Cristo Redentor“ haben eine Spannweite von 28 Metern. Allein der Kopf der Statue wiegt 30 Tonnen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum Sie Ihr Smartphone immer in den Flugmodus stellen müssen
Smartphones stören mit ihrem Mobilfunknetz den Bordfunk. Deshalb müssen Sie auch abgeschaltet werden. Aber wie beeinträchtigen sie eigentlich den Flug?
Warum Sie Ihr Smartphone immer in den Flugmodus stellen müssen
Paar macht Fotos von Gruselhotel - und entdeckt Schauderhaftes
Durch die Verfilmung von Stephen Kings Horror-Roman "The Shining" wurde das Stanley-Hotel berühmt. Ein Paar will nun einen Geist in einem Foto eingefangen haben.
Paar macht Fotos von Gruselhotel - und entdeckt Schauderhaftes
Checkliste: So packen Sie Ihren Koffer für die Reise
Wenn der letzte Koffer gepackt ist, kann der Urlaub endlich losgehen. Die Lieblingsachen sind im Gepäck verstaut. Hier gibt‘s ein paar Tipps, damit Sie schnell starten …
Checkliste: So packen Sie Ihren Koffer für die Reise
Nicht jeder darf im Flugzeug am Notausgang sitzen - aus diesem Grund
Für mehr Beinfreiheit legen sich Passagiere mächtig ins Zeug. Das müssen sie im Notfall auch. Deshalb darf nicht jeder dort Platz nehmen. Es gelten strikte Regeln.
Nicht jeder darf im Flugzeug am Notausgang sitzen - aus diesem Grund

Kommentare