+
Hurrikan "Irma" wird am kommenden Wochenende über Disney World in Orlando, Florida, ziehen.

Warnung

Muss Walt Disney World wegen Hurrikan "Irma" schließen?

  • schließen

Hurrikan "Irma" zwingt Walt Disney World zum sechsten Mal in der 45-jährigen Geschichte des Resorts, seine Pforten zu schließen. Was Reisende jetzt wissen müssen.

Der Freizeitpark Walt Disney World in der Nähe von Orlando im US-amerikanischen Florida trifft aufgrund des Hurrikans "Irma" Vorsichtsmaßnahmen: Das Resort sei am kommenden Sonntag (17.9.17) geschlossen und werde es bis Montag bleiben, so hieß es am vergangenen Sonntag.

Das hatten Verantwortliche des Parks am Freitag mitgeteilt. Die Hotels sollen aber weiterhin geöffnet bleiben, wie das Newsportal CNN Money berichtet. Disney World ziele darauf ab, Dienstag den Betrieb wieder aufzunehmen, so ein Sprecher der Firma.

Schließung aufgrund starker Unwetter

Dieses Jahr ist nun das Zweite in Folge, dass der Freizeitpark seine Pforten schließen muss. Als im vergangenen Jahr Hurrikan Matthew wütete, machte Walt Disney World schon im Oktober 2016 seine Pforten kurzzeitig zu.

Disney World besteht aus vier Haupt-Themenparks: Magic Kingdom, Epcot, Animal Kingdom und die Hollywood Studios. Das Resort beinhaltet auch Wasserparks, Hotels und einen Sportkomplex auf insgesamt 25.000 Hektar südwestlich von Orlando.

Laut dem Jahresbericht der Themed Entertainment Association's ist Magic Kingdom der beliebteste Themenpark. Mehr als 20 Millionen Menschen besuchten den Park im Jahr 2016. Das Resort beschäftigt rund 73.000 Mitarbeiter. Doch auch Epcot, Animal Kingdom und die Hollywood Studios gehörten im vergangenen Jahr zu den Top Ten der meistbesuchten Themenparks weltweit.

Evakuierung des Resorts laut Regierung nicht notwendig

Disney World folgt den Vorgaben der Evakuierungspolitik der Stadt Orlando. Demnach sei es nicht notwendig, das Resort zu evakuieren. Es gelte aber für kommenden Sonntag eine Sperrstunde ab 19 Uhr.

Erstattung der Reisekosten?

Das Resort erstatte Kunden die Tickets für den Park, heißt es. Die Erstattung decke aber keine Kosten für Flüge, Hotels oder Autovermietungen ab.

Am Sonntag hätte in Walt Disney World eine große Show stattfinden sollen: "Mickys Not-So-Scary-Halloween-Party" war geplant gewesen. Nun aber ist Disney gezwungen, sie abzusagen. Gäste, die die Veranstaltung gebucht haben, hätten die Möglichkeit, ihr Ticket für eine andere Veranstaltung in der Zukunft auszutauschen. Wahlweise würde sie den gesamten Preis rückerstattet bekommen.

+++ Update +++

Mittlerweile wurde Entwarnung gegeben: Der Freizeitpark habe nun wieder seinen normalen Betrieb aufgenommen. Auch die Veranstaltung "Mickys Not-So-Scary-Halloween-Party" finde laut Website von Walt Disney World statt. Leidlich die Wasserparks blieben noch geschlossen, sollten aber im Laufe der Woche auch wieder geöffnet werden.

Auch interessant: Günstig in Deutschlands größte Freizeitparks - so geht's.

sca

Dieser verlassene Freizeitpark birgt ein düsteres Geheimnis

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum Sie vermeiden sollten, an Flughäfen auf Toilette zu gehen
Der Abflug verzögert sich, lieber nochmal auf die Toilette, bevor der Flieger startet. Doch Vorsicht: Das ist an den meisten Flughäfen nicht bedenkenlos möglich.
Warum Sie vermeiden sollten, an Flughäfen auf Toilette zu gehen
Wie hoch darf eigentlich ein Flugzeug fliegen?
Warum Flugzeuge so hoch fliegen und wie hoch sie überhaupt fliegen können: Diese Frage stellt man sich oft, wenn man im Flieger über den Wolken verweilt.
Wie hoch darf eigentlich ein Flugzeug fliegen?
Campen im Schwarzwald mit GPS-Koordinaten
Im Wald wandern, abends am Lagerfeuer Bohnen aus der Dose essen und dann im Zelt schlafen. Das klingt nach Romantik pur und ist mittlerweile im Schwarzwald sogar …
Campen im Schwarzwald mit GPS-Koordinaten
Flugreisende werden auf immer neuen Wegen zur Kasse gebeten
Der selbstgewählte Sitz kostet ebenso eine Gebühr wie das bevorzugte Einsteigen oder das Aufgabegepäck. Flugtickets sind zur Discountware geworden, bei der jedes Extra …
Flugreisende werden auf immer neuen Wegen zur Kasse gebeten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.