+
Die Felsformation der „12 Apostel“ gehört zu den am meist fotografierten Motiven in Australien.

Da waren es nur noch 7: Apostel-Fels eingestürzt  

Sydney - Die raue See hat in Australien erneut einen Felsen aus der berühmten “Zwölf Apostel“-Formation umgerissen. Damit stehen nur noch sieben der bis zu 60 Meter hohen Felssäulen.

Die bizarren Felsen stehen zwischen Melbourne und Adelaide vor der Südküste im Meer. Sie sind in Australien in etwa so bekannt wie die “Lange Anna“ vor Helgoland in Deutschland. Jährlich locken sie tausende Touristen.

Erst im Juni war eine andere Touristenattraktion - ein 25 Meter hoher Gesteinsbogen - eingestürzt. Die “Zwölf Apostel“ waren zuletzt vor vier Jahren dezimiert worden, als der größte von ihnen wegbrach. Ursache ist die natürliche Erosion. Der relativ weiche Kalkstein verliert jedes Jahr durch Wind und Wetter an Masse.

Geologen gehen deshalb davon aus, dass auch die Tage der übrigen Apostel gezählt sind. “Die Formation wird weiterhin “Zwölf Apostel“ heißen“, sagte Sprecherin Jo Curkpatrick dem Sender ABC. “Es ist immer noch einmalig - egal, wie viele Apostel kommen und gehen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hurrikan "Maria": Veranstalter bieten kostenloses Stornieren
Karibik-Urlauber haben es nicht leicht: Das Wetter durchkreuzt ihre Reisepläne. Nach "Irma" wütet nun "Maria". Reiseveranstalter kommen Betroffenen entgegen.
Hurrikan "Maria": Veranstalter bieten kostenloses Stornieren
Warum Sie diese Häuser in Deutschland unbedingt besuchen sollten
Diese Häuser berühmter Personen sind sowohl unter kulturellen als auch historischen Aspekten sehenswerte Ausflugziele auf einer Reise durch Deutschland.
Warum Sie diese Häuser in Deutschland unbedingt besuchen sollten
Wurde in Island das erste Einhorn gesichtet?
Märchen werden in Reykjavik, der Hauptstadt Islands, wahr: Dort wurde tatsächlich das erste Einhorn gesichtet. Was es damit auf sich hat? Lesen Sie selbst.
Wurde in Island das erste Einhorn gesichtet?
Eurowings und Condor: Neue Karibikflüge in der Winterzeit
Nachdem die Fluggesellschaft Air Berlin alle Karibik-Flüge ab Ende September gestrichen hat, übernehmen die Airlines Eurowings und Condor ab Düsseldorf neue Strecken in …
Eurowings und Condor: Neue Karibikflüge in der Winterzeit

Kommentare