+
Der Reisepass muss für einige Länder noch sechs Monate gültig sein.

Komische Regel?

Warum muss der Reisepass oft noch sechs Monate gültig sein?

Viele Länder verlangen, dass der Reisepass noch einige Monate über die Einreiseerlaubnis hinaus gültig ist. Aber warum ist dies erforderlich, wenn der Abreisetermin doch bereits feststeht?

Bei Reisen in viele Länder gilt: Der Reisepass muss bei der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein. Das ist zum Beispiel in Thailand so, informiert das Auswärtige Amt in seinem Reisehinweis für das beliebte Urlaubsland.

Doch warum gibt diese Regel? In vielen Ländern brauchen Reisende ein Visum oder eine Einreisegenehmigung, die zum Beispiel am Flughafen erteilt wird. Diese hat eine bestimmte Gültigkeit: 30 Tage, 90 Tage oder sogar 180 Tage. Eine Reihe von Ländern verlangen, dass der Reisepass in diesem Zeitraum noch gültig sein muss, auch wenn die Urlaubsreise vielleicht nur eine Woche dauert, erklärt das Auswärtige Amt.

Doch der Reisepass sollte sicherheitshalber noch für einen längeren Zeitraum als die Dauer der Einreiseerlaubnis gültig sein. Denn wenn ein Urlauber unterwegs krank wird, verlängert sich der Aufenthalt womöglich unfreiwillig. Und in diesem Fall würde er mit einem abgelaufenen Reisepass ohne gültiges Ausweisdokument dastehen - was viel bürokratischen Aufwand bedeutet. Darum ist es sinnvoll, wenn der Reisepass erst einige Zeit nach der Reise abläuft.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hotelmitarbeiterin rät: Lassen Sie nie mehr Ihre Zahnbürste im Zimmer liegen
Steht Ihre Zahnbürste auch immer im Zahnputzbecher im Hotelbad herum? Nach diesem Artikel werden Sie sich das sicher ganz schnell abgewöhnen...
Hotelmitarbeiterin rät: Lassen Sie nie mehr Ihre Zahnbürste im Zimmer liegen
Was Bahn-Durchsagen wirklich bedeuten
Technische Störungen, erhöhtes Personenaufkommen oder Personenschaden: Auskünfte der Deutschen Bahn wirken rätselhaft bis kurios. Was steckt also dahinter?
Was Bahn-Durchsagen wirklich bedeuten
Keine Lust auf Sightseeing: Danach wählen Urlauber angeblich das Reiseziel aus
Nicht etwa beeindruckende Bauten oder schöne Strände stehen im Vordergrund: Die Millennials machen die Wahl ihres Reiseziels von etwas ganz anderem abhängig.
Keine Lust auf Sightseeing: Danach wählen Urlauber angeblich das Reiseziel aus
Seilrutschen in der Emirate und Radwandern in Schweden
Zur längsten Seilrutsche der Welt in Ras al Khaimah gelangen Reisende mit einem neuen Bus-Shuttle. Wer Fahrradtouren liebt, kann ab Sommer 2019 einen neuen Küsten-Radweg …
Seilrutschen in der Emirate und Radwandern in Schweden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.