Petry kündigt Austritt aus AfD an - Verlässt Pretzell NRW-Fraktion?

Petry kündigt Austritt aus AfD an - Verlässt Pretzell NRW-Fraktion?
+
Verkauft eine Airline eine Reise mit Zubringerflug, muss sie Kunden entschädigen, die wegen einer Flugverspätung ihren Anschlussflug verpassen. So urteilte das Landgericht Darmstadt. Foto: Uli Deck/dpa

Reiserecht

Was gilt für Entschädigungen bei verspäteten Zubringerflug?

Wer wegen eines verspäteten Zubringerflugs den Anschlussflug verpasst, hat den Schaden. Doch wer kommt für eine Entschädigung auf, wenn die Flüge von zwei verschiedenen Airlines ausgeführt wurden?

Darmstadt (dpa/tmn) - Ein Urlauber bucht bei einer Airline eine Flugreise von Leipzig über Frankfurt nach Havanna. Der innerdeutsche Zubringer wird von einer anderen Gesellschaft durchgeführt und verspätet sich - der Reisende verpasst den Anschlussflug und erreicht sein Ziel mit deutlicher Verspätung.

In einem solchen Fall muss diejenige Fluggesellschaft, die die gesamte Reise verkauft hat, die Entschädigung zahlen. Das entschied das Landgericht Darmstadt (Az.: 25 S 75/16). Denn es handelt sich um eine sogenannte einheitliche Buchung. Entscheidend ist dabei nur, ob der Reisende pünktlich sein Endziel erreicht - unabhängig davon, ob der Zubringer von einer anderen Airline abgewickelt wurde.

Anders ist die Situation, wenn der Flugreisende selbst bei zwei verschiedenen Airlines separat Flüge für eine Reise bucht. Dann kann er für einen verspäteten Zubringerflug nicht die Fluggesellschaft verantwortlich machen, die den Anschlussflug anbietet.

Über das Urteil berichtet die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in der Zeitschrift "ReiseRecht aktuell".

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mehr Zeit einplanen: Wartungsarbeiten in Autobahntunneln
Wer im Herbst mit dem Auto in Richtung Süden unterwegs ist, sollte vorher die geplante Strecke überprüfen. Denn in mehreren Tunneln in Deutschland und den Alpenländern …
Mehr Zeit einplanen: Wartungsarbeiten in Autobahntunneln
Bali-Urlauber sollten Reiseveranstalter kontaktieren
Der Vulkan Ganung Agung auf Bali steht möglicherweise vor einem Ausbruch. Urlauber halten sich am besten von dem Ausflugsziel fern und wenden sich an ihren …
Bali-Urlauber sollten Reiseveranstalter kontaktieren
Parteikongress: China sperrt Tibet für Ausländer
Wer nach China reist, nutzt oft auch die Gelegenheit, Tibet zu erkunden. Doch in der zweiten Oktoberhälfte könnte ein solches Vorhaben schwierig werden. Die chinesische …
Parteikongress: China sperrt Tibet für Ausländer
Das lukrative Geschäft mit dem Wiesn-Schlafplatz
Beim Oktoberfest schießen die Übernachtungskosten für die Gäste aus aller Welt durch die Decke. Hotelzimmer sind ausgebucht, private Zimmer werden zur begehrten …
Das lukrative Geschäft mit dem Wiesn-Schlafplatz

Kommentare