+
Der Flughafen Tegel hat den IATA-Code TXL. 

Drei-Buchstaben-Code

Wer legt die Flughafenkürzel fest?

Es sind nur drei Buchstaben. Doch sie geben genaue Auskunft darüber, in welcher Stadt der Flughafen ist. Aber wer legt die sogenannten IATA-Codes eigentlich fest?

Berlin - Wer einen Flug selbst bucht, sucht am besten nach dem jeweiligen Flughafenkürzel. Denn manche Städte haben zwei oder mehr Airports - die dreistellige Buchstabenkombination ist aber eindeutig.

Festgelegt werden die Kürzel von der Internationalen Organisation der Luftverkehrsgesellschaften - kurz IATA. Deshalb heißen die Kürzel auch IATA-Codes. Die Organisation hat ihren Sitz in Kanada.

Jeder Flughafen soll einen unverwechselbaren und leicht nachvollziehbaren Drei-Buchstaben-Code haben, erklärt die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV). Viele Kürzel bestehen zum Beispiel aus den ersten drei Buchstaben der Stadt, in der der Flughafen liegt. Beispiele dafür sind DUS für Düsseldorf, FRA für Frankfurt und HAM für Hamburg.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hamburg und Umgebung zu Europa-Top-Ziel 2017 gekürt
Norddeutschland hat viel zu bieten. Deswegen hat "Lonely Planet" die Region auf seine Liste "Best in Europe 2017" gesetzt. Dazu trägt nicht nur die Elbphilharmonie bei.
Hamburg und Umgebung zu Europa-Top-Ziel 2017 gekürt
Schiff ahoi auf der Oder?
Die Oder ist für ihre malerische Flusslandschaft bekannt. Vor allem Touristen auf dem Oder-Neiße-Radwanderweg genießen die Stille, die Flora und Fauna. Aber touristisch …
Schiff ahoi auf der Oder?
Wahrzeichen von San Francisco: Die Golden Gate Bridge wird 80
Die Golden Gate Bridge ist nicht nur ein technisches Meisterwerk. Ihre Eleganz und Schönheit hat sie weltberühmt gemacht und wird auch nach 80 Jahren noch bewundert.
Wahrzeichen von San Francisco: Die Golden Gate Bridge wird 80
"Man braucht Geduld": Zu Besuch im Campo Bahia
Vor drei Jahren logierten hier die späteren Fußball-Weltmeister. Heute ist das Campo Bahia in Brasilien ein Luxushotel mit oft wenig Gästen. Nun sollen ausgerechnet …
"Man braucht Geduld": Zu Besuch im Campo Bahia

Kommentare