+
Winter am Pitztaler Gletscher.

Winterurlaub in Österreich

Das Pitztal in Tirol: Vom Pulverschnee zum Eischnee

Umgeben von Gletschern und Dreitausendern kann man im Winter im Pitztal auch etwas ganz Besonderes finden: Ruhe.

Der Schnee schafft es, dass alles etwas ruhiger und langsamer wirkt. Auf den Winterwanderwegen im Pitztal kann man durch verschneite Wälder spazieren und mit Blick auf die umliegenden Berge seinen Gedanken freien Lauf lassen.

Das verschneite St. Leonhard im Pitztal.

Eine gemütliche Hütte mit knisterndem Kaminfeuer lädt zu einer Pause ein. Leicht kommt man dabei mit Einheimischen ins Gespräch und erfährt einige Geheimtipps. Gut möglich, dass man so zu einem Besuch im Stamserhaus in Wenns kommt – übrigens mit seinen ca. 700 Jahre alten Grundmauern das älteste Bauernhaus Tirols. Und nicht nur das: die dort ausgestellten jahrhundertealten Krippen bieten einen guten Einblick in das traditionelle Handwerk der Region. Bei der Rückfahrt mit der Pferdekutsche von Fredl Eiter und seinen Haflingern erzählt der Fredl gern, wie das Leben hier früher war und wie sich das Tal allein seit seiner Jugend verändert hat. Das Kaffeehaus auf 3.440 Metern Höhe etwa – früher war sowas nicht vorstellbar.

Die höchste Konditorei Europas

Winterromantik: Der Pitztaler Bergadvent.

Das macht neugierig. Und so schwebt man tags darauf mit einer Gondel den Eiswelten der Gletscher entgegen. Immer näher rücken die tief verschneiten Gipfel, die erhaben in der Wintersonne glitzern, beinahe unwirklich erscheint die sich ausdehnende Arena von unzähligen Dreitausendern. Gleich hinter der modernen Bergstation erwartet einen dann das besagte Kuriosum der süßen Verführung: die höchste Konditorei Europas, das „Café 3.440“. Der Patissier weiß von der Herausforderung der Höhenlage für seine süße Kunst zu berichten. Denn bei diesem niederen Luftdruck sind selbst das Schlagen von Eischnee und das Rühren des Kuchenteigs eine wirkliche Herausforderung. Doch beim Genuss einer Torte vor dem Panoramafenster erkennt man schnell, wie gut die Österreicher mit dem Schneebesen in jeder Höhenlage zurechtkommen. Und mit dem Blick auf die atemberaubende hochalpine Winterlandschaft beginnt man zu verstehen: Genuss kennt in Österreich keine Grenzen, schon gar nicht nach oben.

Ulrike Dziolloß

Winterzauber in Österreich: Pitztal

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Tourismusphobie" auf Mallorca: Urlauber bleiben gelassen
Der Unmut über den Massentourismus auf Mallorca wächst. Es gibt immer mehr Protestaktionen. Aber die meisten Gäste bleiben entspannt - und so mancher zeigt sogar …
"Tourismusphobie" auf Mallorca: Urlauber bleiben gelassen
Welche Folgen hat die Air-Berlin-Pleite für Pauschalreisen?
Die Insolvenz von Air Berlin dürfte sich auch auf Pauschalreisen auswirken. Wenn Flüge wegfallen, kann das den Urlaub vermiesen. Verbraucher haben aber Rechte.
Welche Folgen hat die Air-Berlin-Pleite für Pauschalreisen?
Wie gefährlich sind Luftlöcher während des Flugs wirklich?
Die häufigste Ursache für Turbulenzen an Bord eines Flugzeugs sind Luftlöcher. Doch wie gefährlich sind sie wirklich? Und wie sollten Passagiere damit umgehen?
Wie gefährlich sind Luftlöcher während des Flugs wirklich?
Ferienverkehr testet weiterhin Geduld vieler Autofahrer
Leichte Entspannung, aber keine Entwarnung in Sachen Staus gibt es auf den deutschen Autobahnen. Die Automibilclubs zeigen, wo der Verkehr am Wochenende besonders dicht …
Ferienverkehr testet weiterhin Geduld vieler Autofahrer

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.