+
Winterzauber am Sonnenplateau Mieming.

Stille und tief durchatmen

Am Sonnenplateau Mieming in Tirol die Wintersonne genießen

Der Name des Sonnenplateaus kommt nicht von ungefähr: Auf dieser idealen Höhenlage zwischen 850 und 1.000 Metern herrscht ein besonderes Klima, dass der Region mehr als 2.000 Sonnenstunden im Jahr beschert.

Auch im Winter sonnig: Das Sonnenplateau Mieming in Tirol

Dass Erholung eine wichtige Rolle spielt, ist schnell spürbar – die gesamte Region hat sich dem sanften Winter verschrieben und zieht damit nicht nur viele Langläufer, sondern auch Spaziergänger an, die auf den gut präparierten Wegen des Sonnenplateaus Mieming das Panorama genießen. Dank der Lage auf dem Plateau weisen die Wege keine allzu großen Höhenunterschiede auf und zwischendurch entspannt man bei einer Rast auf einer Bank, atmet tief durch und genießt die Ruhe.

Alpines Wohlgefühl

Was wäre ein Urlaub in Tirol ohne eine Einkehr in einer Hütte? Die Hütten über dem Ort Obsteig sind auch im Winter bewirtschaftet. Das führt mitunter dazu, dass mancher Winterspaziergänger im Lehnberghaus oder auf der Simmeringalm länger bleibt, als er ursprünglich vorhatte. Denn es ist einfach ein heimeliges Gefühl, sich am knisternden Kaminfeuer zu wärmen und mit seinen Lieben eine Tasse Glühwein oder Alpenkräutertee zu trinken. Glücklicherweise gibt es aber eine Möglichkeit, rasch wieder ins Tal zu kommen – und die ist mit jeder Menge Spaß verbunden: Auf abwechslungsreichen Naturrodelbahnen und einem Schlitten, den man sich auf der Hütte ausborgt, geht es bergab.

Wellness und Winterluft

Den perfekten Abschluss für einen Tag an der frischen Winterluft bietet eine entspannende Wellnessbehandlung. Viele der familiären Hotels am Sonnenplateau bieten Anwendungen von klassischen Massagen über Treatments mit speziellen alpinen Kräutern bis hin zum mehrtägigen Wellness-Verwöhnpaket an. Augen schließen, einatmen, ausatmen und entspannen.

Und wer auch im Winterurlaub nicht auf Kultur verzichten möchte, dem empfiehlt sich ein Ausflug ins nahe gelegene Innsbruck oder zum beeindruckenden Barockstift Stams. Im Mittelpunkt dieses einzigartigen Ensembles steht die Stiftskirche, seit 1984 eine Basilika. Mit ihrer Fürstengruft, der prachtvollen Kanzel, den beeindruckenden Gewölbe- und Wandbildern sowie dem wohl berühmtesten sakralen Kunstwerk der Stiftskirche, dem Lebensbaum-Altar, ist sie ein Herzstück der Tiroler Kultur.

Es ist diese Mischung aus den steil aufragenden Bergen der Umgebung und sanfter Landschaft, der erholsamen Atmosphäre und der Tiroler Gastlichkeit, die die Urlaubstage am Sonnenplateau so entspannend machen.

Von Ulrike Dziolloß

Winterzauber in Österreich: Innsbruck-Sonnenplateau Mieming

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese Art von Passagieren nervt Flugbegleiter am meisten
Gutes Verhalten gilt auch in 10.000 Metern Höhe. Daher sollten sich diese Passagiertypen das nächste Mal genauer überlegen, ob ihr Verhalten angebracht ist.
Diese Art von Passagieren nervt Flugbegleiter am meisten
Frauen packen häufiger zu viel ein - aber eher mit System
Frauen packen anders als Männer? Eine Umfrage legt dies nahe. Demnach gehen sie dabei vor allem systematischer vor. Doch am Ende könnte dennoch zu viel im Koffer landen.
Frauen packen häufiger zu viel ein - aber eher mit System
Können Flugzeuge Turbulenzen schon bald vorzeitig erkennen?
Turbulenzen im Flugzeug treten häufig spontan auf. Nicht selten kommen Passagiere und Crew dabei zu Schaden. Das könnte sich ab nächstem Jahr ändern.
Können Flugzeuge Turbulenzen schon bald vorzeitig erkennen?
Europäische Route der Backsteingotik
Der rote Backstein prägt die Landschaft Nordeuropas - als Baustoff für Kirchen, Rathäuser oder Giebelhäuser. Vor zehn Jahren gründete sich der Verein "Europäische Route …
Europäische Route der Backsteingotik

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.