+
Traumhaft: Eine Skitour durch die Lienzer Dolomiten.

Winterurlaub in Österreich

Der wilde Winter in Osttirol

Wer in Osttirol seinen Winterurlaub verbringt, bewegt sich stets inmitten von unverfälschter Natur – und muss dabei nicht auf traditionelle kulinarische Köstlichkeiten verzichten.

Der jahrhundertealte Gewölbekeller des Tassenbacherhofes ist in eine wohlriechende Wolke aus Vanille, Zimt und Honig gehüllt. Margit Aigner hat soeben die Klappe ihres Backofens geöffnet und das Blech mit einer Vielzahl von frisch gebackenen, herrlich duftenden Keksen herausgezogen. Großes Staunen – und großer Stolz: Denn man selbst hat dazu seinen Teil beigetragen. Teilnehmer bei Margits Koch- und Backkursen können viel über traditionelle Osttiroler Spezialitäten erfahren und anschließend selbst Hand angelegen: kneten, rühren, schäumen und formen. Und gleich kann man sich an den süßen Köstlichkeiten erfreuen, mit denen man sich selbst und seine Lieben verwöhnen kann.

Der harte Winter in Osttirol hat auch seine schönen Seiten.

Tradition wird in Osttirol hochgehalten – das gilt auch für die Natur, die hier noch ungezähmt und wild ist. Weite Teile Osttirols werden vom Nationalpark Hohe Tauern eingenommen, dem größten derartigen Schutzgebiet Europas. Spaziergänger und Wanderer finden hier nahezu endlose Möglichkeiten für erholsame Bewegung im Schnee. Einerseits mit Nationalpark-Rangern, die in die Geheimnisse von Gebirgsbewohnern wie Fuchs, Gams und Steinbock einführen. Andererseits auf eigene Faust: Wenn sich etwa im Tal hartnäckig der Nebel hält, fährt man mit der Seilbahn einfach hinauf aufs Zettersfeld und genießt die Sonne hoch über dem verhangenen Tal. Bei einer Wanderung zur Naturfreundehütte werden Spuren im frischen Schnee gezogen, auf dem Millionen von Lichtkristallen tanzen, und erfreut sich am Anblick der Bäume, deren Äste oft wochenlang eine schwere Schneelast tragen. Zwischendurch eine Stärkung in einer der bewirtschafteten Almen bei einer weiteren Osttiroler Spezialität genießen: dem Schlipfkrapfen, einer mit Erdäpfeln und Kräutern gefüllten Teigtasche.

Tag und Nacht Geborgenheit

Kapelle im Weiler Asthof.

Eine gemütliche eigene Hütte, die für einige Tage gemietet werden kann, ist wohl eine der besten Möglichkeiten, mit seinen Lieben den Winterurlaub in heimeliger Atmosphäre zu erleben. Auf über 1.000 Höhenmetern klingt ein erfüllter Tag dann mit einer wärmenden Tasse Tee auf der Terrasse aus. Die Dunkelheit legt sich dann allmählich über das Tal, während ganz oben noch das letzte Sonnenlicht die Berggipfel streift. In der wohlig warmen Hütte werden dann noch ein paar Holzscheite nachgelegt und aus dem Ofen kommt das beruhigende Geräusch des knisternden Kaminfeuers. Wer der Natur noch näher sein will, kann in Osttirol unter fachkundiger Anleitung ein Iglu bauen – und darin eine Nacht verbringen. Gut geschützt vor der Kälte lässt es sich hier schlafen und träumen wie bei den Inuit. Ob die aber in ihren Iglus auch so feinen Glühwein und eine so herzhafte Brotzeit bekommen, ist eine andere Frage.

von Claudia Marte

Winterzauber in Österreich: Osttirol

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie im Koffer ein Stück Seife haben - und zwar nicht zum Waschen
Auf Reisen mit dem Rucksack oder auch bei längeren Hotelaufenthalten ist es sinnvoll, eine kleines Stück Seife mitzunehmen - und zwar nicht zum Waschen.
Darum sollten Sie im Koffer ein Stück Seife haben - und zwar nicht zum Waschen
Osteria in Italien wieder bestes Restaurant der Welt
Lecker, leckerer, am leckersten: Das Lokal Osteria Francescana hat erneut den Titel als bestes Restaurant der Welt ergattert. Auch eine deutsche Einrichtung schaffte es …
Osteria in Italien wieder bestes Restaurant der Welt
Auch das noch: An diesem Strand von Mallorca soll es bald Alkoholverbot geben
Die Verbote auf der beliebten Urlaubsinsel der Deutschen häufen sich: Jetzt soll es an diesem Strand auf Mallorca blad verboten werden, Alkohol zu konsumieren.
Auch das noch: An diesem Strand von Mallorca soll es bald Alkoholverbot geben
Was das neue Reiserecht bringt
Ab 1. Juli gilt in Deutschland ein neues Pauschalreiserecht. Damit sollen Online-Buchungen besser abgesichert werden. Der Urlauber bekommt mehr Insolvenzschutz und …
Was das neue Reiserecht bringt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.