+
Toller Blick auf Rio: der Stadtstrand von Botafogo.

Teures Vergnügen für deutsche Fans

WM 2014: Hotel-Preise in Brasilien explodieren

Die Fußball-WM in Brasilien ist für deutsche Fans ein teures Vergnügen. Wer jetzt sein Hotel schon gebucht hat, ist ein Glückspilz. Denn die Preise für ein Zimmer ziehen drastisch an.

Zu Beginn der Fußball-WM ziehen die Hotelpreise im Gastgeberland Brasilien noch einmal kräftig an. Im Juni zahlen Reisende in einigen Austragungsorten bis zu 86 Prozent mehr als noch im Vormonat, wie das Preisvergleichsportal Trivago am Mittwoch mitteilte. So kostet ein Doppelzimmer in Fortaleza, wo die deutsche Nationalmannschaft ihr zweites Gruppenspiel gegen Ghana absolviert, im Juni im Durchschnitt umgerechnet 147 Euro. Im Mai lag der Durchschnittspreis demnach noch bei 79 Euro pro Doppelzimmer.

Landesweit betrachtet steigen die Hotelpreise in Brasilien laut Trivago um durchschnittlich 29 Prozent während der WM 2014 im Juni an. Begehrt sind dabei auch die Zimmer in den anderen beiden Vorrunden-Austragungsorten der deutschen Nationalmannschaft: Neben den Hotels in Fortaleza haben auch die Hotels in Salvador da Bahia (plus 77 Prozent) und Recife (plus 49 Prozent) ihre Preise erhöht, wie aus dem Vergleich hervorgeht. Am teuersten sind und waren die Hotelzimmer aber in der Megametropole Rio de Janeiro: Dort kostet ein Doppelzimmer im Juni im Durchschnitt 212 Euro, im Mai waren es 143 Euro.

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weiterer Neuschnee sorgt für gute Wintersportbedingungen
Ski- und Snowboardfahrer haben derzeit eine große Auswahl an Wintersportgebieten. Sowohl in den Alpen als auch in den deutschen Mittelgebirgen sind die meisten Lifte …
Weiterer Neuschnee sorgt für gute Wintersportbedingungen
Palau will Luxustourismus ausbauen
Schon die Anreise nach Palau hat meist ihren Preis. In Zukunft wird es dort auch kaum noch günstige Unterkünfte geben. Denn der Staatschef will den Bau von Luxushotels …
Palau will Luxustourismus ausbauen
Russische Oma (89) reist seit sechs Jahren allein um die Welt
Besser spät als nie: Baba Lena Erkhova kommt aus Krasnojarsk in Sibirien, ist 89 Jahre alt und liebt das Reisen. Ihre Erlebnisse hält sie im Netz fest.
Russische Oma (89) reist seit sechs Jahren allein um die Welt
Abseits der Wintersportstrecken nur geringes Staurisiko
Auf den Straßen dürfte es am Wochenende ruhig werden. Lediglich der Berufsverkehr könnte rund um die Ballungszentren längere Wartezeiten verursachen. Mit Staus ist auch …
Abseits der Wintersportstrecken nur geringes Staurisiko

Kommentare