+
Zwischen Salzburg und München verkehren mindestens bis zum 4. Oktober keine Züge. Foto: Andreas Gebert

Auf der Strecke Salzburg - München

Zugverkehr noch bis 4. Oktober eingestellt

Auch in den nächsten Tagen werden zwischen Salzburg und München keine Züge fahren. Grund dafür sind verstärkte Grenzkontrollen, die wegen des Flüchtlingsstroms durchgeführt werden.

Wien/Berlin - Als Folge der Flüchtlingskrise bleibt der reguläre Zugverkehr zwischen Salzburg und München noch bis mindestens 4. Oktober eingestellt. Das teilten die Deutsche Bahn und die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) mit.

Die Züge würden durch die Kontrollen so lange aufgehalten, dass die Bahn ihren Fahrplan nicht mehr einhalten könne, hieß es zur Begründung. Fahrgäste nach München müssten von Salzburg aus weiterhin mit dem Bus oder dem Taxi nach Freilassing fahren, da es keinen Schienenersatzverkehr gebe, sagte ÖBB-Sprecher Rene Zumtobel.

Die Zugverbindung war am 17. September wegen der wieder eingeführten Grenzkontrollen am Übergang von Österreich nach Deutschland unterbrochen worden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anschlussflug verpasst - erhalte ich eine Entschädigung?
Ihr Zubringerflug hatte Verspätung, am Umsteige-Airport hetzen Sie sich ab – und dennoch: Am Ende haben Sie den Anschlussflug verpasst. Wer zahlt jetzt?
Anschlussflug verpasst - erhalte ich eine Entschädigung?
Surfpakete bei Lufthansa, neue Ziele bei Germania
Auf Kurz- und Mittelstreckenflügen können Fluggäste bei Lufthansa künftig zwischen drei Internet-Paketen wählen. Germania, British Airways und Ryanair bieten neue …
Surfpakete bei Lufthansa, neue Ziele bei Germania
Veranstalter muss auf zeitnahen Ersatzflug umbuchen
Können Reisende ihren Flug erst 24 Stunden später als geplant antreten, dann ist dies ein Reisemangel. Buchen Reisende in diesem Fall einen früheren Ersatzflug, muss der …
Veranstalter muss auf zeitnahen Ersatzflug umbuchen
Der schöne Schein "authentischer" Bilder
Türkei, Mallorca oder doch Dubai? Früher musste man sich für die Urlaubsentscheidung auf Hochglanzprospekte und Tipps aus dem Reisebüro verlassen. Heute gibt es das …
Der schöne Schein "authentischer" Bilder

Kommentare