+
Mehr als 7000 Kilometer lang wäre die neue Hochgeschwindigkeitstrasse.

Neuer Schnellzug in Planung

In zwei Tagen mit dem Zug von Moskau nach Peking

Peking - Wofür Reisende normalerweise sechs Tage unterwegs wären, soll bald in zwei möglich sein: Zwischen Moskau und Peking könnte bald ein Schnellzug für die rasche Verbindung sorgen.

Russland und China erwägen einem Medienbericht zufolge den Bau einer Schnellzugstrecke zwischen ihren Hauptstädten Moskau und Peking. Die Fahrtzeit zwischen den beiden Metropolen könnte so von sechs auf weniger als zwei Tage reduziert werden, berichteten chinesische Medien am Freitag. Nach Angaben der "Beijing Times" würde der Bau der mehr als 7000 Kilometer langen Strecke mehr als 180 Milliarden Euro kosten. Die neue Direktverbindung wäre ein starkes Symbol für den Schulterschluss beider Nationen, die im UN-Sicherheitsrat oft gleich abstimmen.

Chinas Regierungschef Li Keqiang habe bei seinem jüngsten Russlandbesuch Chinas Interesse am Bau einer Schnellzugtrasse zwischen Moskau und Kasan bekundet, berichtete der staatliche Fernsehsender CCTV. Die rund 800 Kilometer lange Strecke innerhalb Russlands wäre die erste Etappe der Direktverbindung zwischen Moskau und Peking. China ist das Land mit dem größten Netz an Schnellzugverbindungen weltweit und möchte seine Technologie auch ins Ausland exportieren.

Derzeit fahren pro Woche zwei Züge auf der 1954 eröffneten Direktverbindung zwischen beiden Hauptstädten. Die derzeit längste Hochgeschwindigkeitstrasse ist die mehr als 2000 Kilometer lange Verbindung zwischen den chinesischen Städten Peking und Guangzhou.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

3.400 Kalorien pro Flug: Darum schmeckt Flugzeug-Essen so gut
Flugzeug-Essen schmeckt nicht besser als anderes Essen, eher im Gegenteil. Dennoch: Passagiere essen es gerne - und viel davon. Schmeckt das Essen in der Luft etwa …
3.400 Kalorien pro Flug: Darum schmeckt Flugzeug-Essen so gut
Flugverspätung wegen Pushback-Fahrzeug: Keine Entschädigung
Bei deutlichen Flugverspätungen können sich Reisende oft von der Airline eine Entschädigung auszahlen lassen - jedoch nicht, wenn das sogenannte Pushback-Fahrzeug zur …
Flugverspätung wegen Pushback-Fahrzeug: Keine Entschädigung
Richard Löwenherz in der Südpfalz, Bergfilme am Arlberg
Wie war wohl das Leben von Richard von Löwenherz? Das können Interessierte auf der Burg Trifels und in Speyer herausfinden. Beim Herbstfestival Östgötadagarna wird das …
Richard Löwenherz in der Südpfalz, Bergfilme am Arlberg
Diese Neuerungen kommen Sie bei Ryanair teuer zu stehen
Sitzplätze, Gepäck und Extrakosten: Ryanair wirbt mit günstigen Flügen - doch wer nicht aufpasst, tappt auch bei der Discount-Airline in teure Kostenfallen.
Diese Neuerungen kommen Sie bei Ryanair teuer zu stehen

Kommentare