0:1 - Bayern leisten keine Schützenhilfe für Haching

- Nach vier Spielen ohne Niederlage verloren die Schützlinge von Trainer Hermann Gerland mit 0:1 gegen den 1. FC Saarbrücken. Das Tor des Tages fiel bereits in der 36. Minute: Abstimmungsprobleme in der Bayern-Abwehr nützte Pierre Halle zum 0:1.

So richtig Dramatik kam dann ab der 70. Minute in die hochklassige Partie: Schweinsteiger, Misimovic und Hasenhüttl hatten gute Chancen, wenigstens einen Punkt zu retten. In der Münchner Daueroffensive kamen allerdings die routinierten Saarländer ebenfalls zu vielen Kontermöglichkeiten. "Meine Mannschaft hat viel Laufarbeit geleistet, es fehlte aber irgendwie der letzte Wille", kritisierte Bayern-Trainer Hermann Gerland, der sich außerdem über vergebene Chancen ärgerte, "Misimovic vor der Pause und dann Hasenhüttl standen allein vor dem Tor, da hätte mehr rausspringen müssen, es war wie bei unserer Pokal-Niederlage während der Woche gegen Unterhaching, wir hatten die besseren Möglichkeiten und gingen dann durch einen Fehler als Verlierer vom Platz."

Sebastian Schweinsteiger und Markus Feulner, die noch am Mittwoch in der Champions League gegen Lens glänzten, bekamen im harten Regionalliga-Alltag die Grenzen aufgezeigt und konnten sich nicht besonders entfalten. Trotzdem sprach der Saarbrücker Trainer Horst Ehrmanntraut von einem glücklichen Sieg: "Wir haben mit Glück und Geschick dieses 1:0 gegen starke Bayern-Amateure über die Zeit gerettet.

Auch interessant

Kommentare