FC Bayern soll für Guerrero zahlen

- Peruanischer Heimatverein will 220 000 Euro für den Stürmer

<P>Die Amateure des FC Bayern sind in der Fußball-Regionalliga Süd weiter top. Das Team von Trainer Hermann Gerland verteidigte die Tabellenführung mit dem 2:1 beim Neuling SC Feucht. Dabei musste der Bayern-Coach viel improvisieren: So wechselte Abwehrspezialist Markus Husterer am Freitag zum Bundesligisten VfB Stuttgart. Einige Akteure gehörten kurzfristig im Pokal zum Profikader, andere mussten verletzungsbedingt zuhause bleiben. Dafür hatte Ex-Profi Thorsten Fink seine Knöchelverletzung auskuriert und konnte das Mittelfeld verstärken. "Insgesamt musste ich die Mannschaft auf fünf Positionen verändern, deshalb haben wir uns etwas schwer getan", sagte Gerland.<BR><BR>Die Amateure des Rekordmeisters gingen bereits in der Anfangsphase durch Paulo Guerrero in Führung. Für den Peruaner war es der sechste Treffer im fünften Punktspiel. Dabei gab es um den Landsmann von Profi Claudio Pizarro einigen Wirbel: So verlangt Allianza Lima, der Stammverein von Guerrero jetzt eine Ablöse von 220 000 Euro. Der FC Bayern hat gegen diese Forderung Einspruch eingelegt bei der Fifa, dies bestätigte Werner Kern, der Chef des Junior-Teams.<BR><BR>In Feucht sahen die 2000 Zuschauer ein spannendes bayrisches Derby mit dem Happy-End für den FC Bayern. So sorgte Christian Saba erst 200 Sekunden vor dem Ende per Kopfball für die Entscheidung. Vorher hatte sich das Team den Luxus geleistet hochkarätige Chancen zu vergeben. </P><P>Dem Neuling aus Mittelfranken fehlten, nach dem zwischenzeitlich Ausgleich durch Jürgen Paul, aber die spielerischen Mittel, um den FC Bayern in die Knie zu zwingen und den ersten Saisonsieg zu landen. "Ein Kompliment dem SC Feucht, der sich gut verkauft hat, wir hatten am Ende das Glück des Tüchtigen", lautete das Fazit von Trainer Hermann Gerland, der hofft, dass es bis zum Heimspiel am Sonntag gegen Siegen wieder zusätzliche personelle Alternativen gibt.<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Cedomir Radic vom BCF Wolfratshausen: „Traue mir die Regionalliga zu“
Seit Juli 2018 hütet Cedomir Radic das Tor bei den Fußballern des BCF Wolfratshausen.
Cedomir Radic vom BCF Wolfratshausen: „Traue mir die Regionalliga zu“
Spiel des Spieltags im Würmtal: TSV Gräfelfing II feiert wichtigsten Sieg der Hinrunde
Der Derbysieg gegen den SV Planegg-Krailling II war nicht der wichtigste Erfolg für den TSV Gräfelfing II in dieser Hinrunde. Diesen errang der TSV am Sonntag.
Spiel des Spieltags im Würmtal: TSV Gräfelfing II feiert wichtigsten Sieg der Hinrunde
FSV Höhenrain zu unerfahren: Deutliche Schlappe beim TSV Eiselfing
Stark ersatzgeschwächt traten die Höhenrainer Fußballerinnen im letzten Spiel der Hinrunde an.
FSV Höhenrain zu unerfahren: Deutliche Schlappe beim TSV Eiselfing
Chance verpasst: SVL Weilheim nur 2:2 gegen Feldafingzum Jahresabschluss
Gemessen an den Chancen, hätte der SVL Weilheim sein Nachholspiel in der B-Klasse 5 gegen den TSV Feldafing durchaus gewinnen können.
Chance verpasst: SVL Weilheim nur 2:2 gegen Feldafingzum Jahresabschluss

Kommentare