TSV Dachau - SC Zamdorf 1:3 (1:2)

- Der 17-jährige Gülei Serdar, ein Bruder des schon Jahre in Zamdorf spielenden Yilmaz, war der Matchwinner.

Nachdem ein Vertrag mit dem türkischen Erstligisten Samson Spor nicht zum Tragen kam, er spielte ja schon in der türkischen U-18 Elf, markierte der Jungspund, der solange bei Zamdorf aushilft bis es mit einem Profivertrag klappt, zwei Tore (17./93.) für die starken Gäste. Den dritten Treffer steuerte Christian Huber (24.) für die Gäste bei. Für Dachau war Marco Bläser zum vorübergehenden 1:1 (28.) der Schütze. Dabei hatten die Gäste noch das Pech, dass schon in der ersten Minute Markus Seethaler mit einem Faserriss verletzt vom Platz musste.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

0:1 – Haching verpasst Sprung an die Spitze
Das kleine Münchner Drittliga-Derby sendete gestern tatsächlich ein Zeichen an die Liga. Allerdings ein anderes als geplant. Die SpVgg Unterhaching verlor gegen den FC …
0:1 – Haching verpasst Sprung an die Spitze
Genau der richtige Gradmesser
Der VfB Hallbergmoos eröffnet das Spieljahr mit einem Pokalspiel.
Genau der richtige Gradmesser
Jabiri: „Türkgücü wird sich den Aufstieg nicht mehr nehmen lassen“
Adam Jabiri ist der Toptorschütze vom FC Schweinfurt und führt gleichzeitig mit Patrick Hasenhüttel und Lukas Riglewski die Torjägerliste der Regionalliga an.
Jabiri: „Türkgücü wird sich den Aufstieg nicht mehr nehmen lassen“
Noch ist alles möglich
Für den SE Freising rollt der Ball bereits dieses Wochenende wieder mit dem Nachholspiel gegen den TSV Kastl (Sa., 14 Uhr).
Noch ist alles möglich

Kommentare