Dreierpack von Nammari beim 5:0 des FCU

- Unterbiberg (mbe) - Im vierten Anlauf ist beim FC Unterbiberg jetzt endlich der erste Saisonsieg gelungen. Und was für einer! Mit einem 5:0 (1:0) gegen den SV Westerndorf setzte der FCU ein deutliches Zeichen an die Adresse all derjenigen, die das Team von Trainer Georg Simbeck schon zum designierten Absteiger herabzuwürdigen versuchten. "Ein verdienter Sieg, der vielleicht etwas zu hoch ausgefallen ist, uns aber Hoffnung gibt für die kommenden Wochen", strahlte Simbeck. "Die Gefahr, dass wir hinten runterfallen, ist gebannt."

Die erste Aufregung gab`s nach einer halben Stunde, als Nicht ganz lupenrein: ein "Silver-Hattrick" ein Gäste-Spieler dem FCU-Torjäger Stanislaw Gawelek ins Kreuz sprang, der erhoffte Elfmeterpfiff aber ausblieb. Kurz vor der Halbzeitpause machte Gawelek aber sein Tor, und zwar per Kopfball nach eine Flanke von Tim Huth (45.).

Dann schlug die große Dreiviertelstunde von Ramzi Nammari. Drei Tore erzielte der Unterbiberger (56., 62. und 78.), allesamt bei Kontern - im "Eins-gegen-Eins"-Duell mit dem Torwart setzte sich Nammari jeweils durch. Weil Sammy Werner zwischenzeitlich für das 4:0 sorgte (71.), wertete Simbeck den Dreierpack von Nammari "zwar nicht als lupenreinen, aber als Silver-Hattrick". FC Unterbiberg: S. - Schmaderer, Stelzer, Heiden - Karl (Botko), Timosek, Werner, Pummer - Gawelek (66. Olewinski), Huth (51. Sousek), Nammari Tore: 1:0 Gawelek (45.), 2:0 Nammari (56.), 3:0 Nammari (62.), 4:0 Werner (71.), 5:0 Nammari (78.), 5:0

Auch interessant

Kommentare